Tränenreicher Abschied für Wilhelm Rademacher

+
Oberst Wilhelm Rademacher (l.) wurde verabschiedet, vor ihm kniet der Vorsitzende Engelbert Prinz von Croy.

Balve - In „Grün“, mit den Abzeichen des Oberst der St. Sebastian-Schützenbruderschaft an der Uniform, wurde Wilhelm Rademacher am Montag nach dem Festzug der Balver Schützen aus seinem Amt verabschiedet. Im Januar wird sein Nachfolger gewählt.

„Im Rahmen eines Schützenfestes werden wir dich nicht mehr in dieser Funktion erleben“, sagte Engelbert Prinz von Croy. Vor der langen Amtszeit – Wilhelm Rademacher war 24 Jahre im Dienst – hat der Vorsitzende größten Respekt. „Ich bin dein tiefster Diener und ziehe meinen Hut vor einem fantastischen Lehrherrn“, sagte Engelbert Prinz von Croy und kniete vor seinem Oberst nieder, der die Tränen nicht mehr verbergen konnte. Es war eine rührende Szene, spontan und ehrlich, die von den Besuchern in der Höhle mit minutenlangem Beifall bedacht wurde.

Mehr zum Thema

- Markus Niehoff ist neuer König in Balve

Einige Minuten fielen keine Worte, dann, nachdem sich Wilhelm Rademacher und Engelbert Prinz von Croy in denArmen lagen und wie zwei Sieger an den Händen hielten, fand der Oberst seine Worte wieder: „Ich habe immer gerne für euch gedient. Es hat mir immer Spaß gemacht.“ Auf die „Truppe“, den gesamten Vorstand, sei immer Verlass gewesen, sagte Wilhelm Rademacher. Mit seinem letzten Kommando entließ er die Schützenschar mit dem Königspaar Markus Niehoff und Angela Potrzeba an die Theken zum Feiern. Zu Ehren kommt Wilhelm Rademacher im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2016, wenn er offiziell aus seinem Amt verabschiedet wird. Über zwei Jahrzehnte, dass sei im Sauerländer Schützenbund „sehr selten“, so Engelbert Prinz von Croy.

Ein weiterer Wechsel wurde direkt im Anschluss an die Verabschiedung in der Höhle vollzogen. Franz Reck hatte 45 Jahre lang dafür gesorgt, dass die Thekenteams immer „flüssig“ blieben. Dafür dankte ihm seine Schützenbruderschaft von Herzen, und gab seinem Nachfolger Manfred Niehoff ein Geschenk für den an diesem Tag verhinderten Franz Reck mit. Manfred Niehoff, Vater des Schützenkönigs und Mitglied der 3. Kompanie, hatte sofort zugesagt, als es um die Nachfolgeregelung ging.

Schützenfest-Montag in Balve

Schützenfest-Montag in Balve

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.