Langer Abend für Balver Schützen

+
Ehrungen und Beförderungen machten bei den Balver Schützen einen Großteil der Versammlung aus.

Balve -  Im Mittelpunkt der Versammlung der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Balve, die erstmalig in der Aula des Schulzentrums stattfand, stand die Satzungsänderung. Aufgrund der Datenschutzverordnung war die Bruderschaft gezwungen, die Satzung zu ändern, aus diesem Grunde hatte sich ein Komitee um Geschäftsführer Wolfgang Riecke gebildet. 

Diese Änderungen wurden von Riecke verlesen, danach stimmte die Versammlung über jeden einzelnen Punkt ab. Lediglich bei „Ernennung von Ehrenmitgliedern“ gab es einige Diskussionen, letztendlich aber war die Versammlung mit der neuen Satzung einverstanden, sie wurde somit verabschiedet.

Lange dauerte auch die Verlesung des Protokolls der Vorjahresversammlung. Insgesamt waren es acht Seiten, die Geschäftsführer Thomas Scholz im Schnelldurchgang vorlesen musste. Danach kam der Kommentar vom Vorsitzenden Christoph Rapp: „Das war die Wiedergeburt des Dieter Thomas Heck“.

Überrascht waren die 169 anwesenden Schützenbrüder, als während der Versammlung der Musikverein Balve das Martinslied erklingen ließ. Das aber hatte seinen besonderen Grund, denn Peter John wurde von der Bruderschaft geehrt, da er dreißig Jahre den Martinszug mit organisierte. Die Schützenbrüder dankten ihm mit einem Präsentkorb.

Bevor es zu den Wahlen überging, wurde Hubert Aßmann, diesmal noch von der Versammlung, zum Ehrenmitglied gewählt. Bei den Wahlen stand der 2. Geschäftsführer Wolfgang Riecke zu Wahl. Er hatte dieses Amt für ein Jahr ausgeübt und wurde nun turnusgemäß für vier Jahre gewählt. Die Beiratsmitglieder Marc Schulte und Rüdiger Wieden wurden vier weitere Jahre von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand kam Jens Hopmann, der sich wie Markus Niehoff zur Wahl stellte und am Ende die meisten Stimmen erhielt. Ein neuer Kassenprüfer war auch schnell gefunden und das war der Vorsitzende des Musikvereins Balve, Christan Wulf, der nun zwei Jahre dieses Amt bekleidet.

Geehrt und befördert wurden an diesem Abend zahlreiche aktive Mitglieder. Den ersten Stern erhielten Thomas Kokoschinski, Michael Lehmann, Jonas Pulter, Felix Rapp, Markus Barthelmes, Jörg Grewe und Dieter Morrei. Mit dem zweiten Stern wurden ausgezeichnet: Andreas Fritz (Oberst), Lutz Errulat (Adjutant), Thomas Lange und Sebastian Justin.

Den kleinen Orden erhielten, nach fünfjähriger aktiver Mitgliedschaft, Thomas Scholz, Maximilian Fritz, Jens Rohrsen und Andreas Cordes. Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft erhielten Andre Bender, Wolfgang Riecke und Hermann Hering den großen Orden. Der Vereinsorden der nach 15-jähriger aktiver Mitgliedschaft verliehen wird ging an Tobias Keil. Andreas Pulter erhielt das Kreuz, für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Gut dreieinhalb Stunden dauerte die Mitgliederversammlung, die vom Vorsitzenden Christop Rapp locker geführt wurde. In den Pausen sorgte der Musikverein Balve für die musikalische Umrahmung. Die Musiker hatten schon vor der Versammlung in der Schützenmesse gespielt, die Präses Andreas Schulte zelebrierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare