Das Schweinchen fliegt in Mellen

+
Hugo Rickers, Theo Dress und Reinhard Schmidt legen auf dem Parkplatz eine Boulebahn an.

Mellen - Dort, wo vor einigen Jahren noch die Skater unterwegs waren, soll bald das Schweinchen fliegen: Auf dem Parkplatz des Naturparks Homert in Mellen entsteht auf der ehemaligen Skateranlage eine Boulebahn. Für diesen Sport, dessen Wurzeln bis ins Römischen Reich zurückreichen, steht dann eine zwölf mal drei Meter lange Bahn zur Verfügung, die von Dorfbewohnern für alle anderen Mellener und auswärtige Gäste angelegt wird.

Auf der ursprünglichen Grünfläche waren zwischen 1999 und 2009 Skater aktiv, dann lag die Fläche zwei Jahre lang brach – bis im Dorfforum die Idee für eine neue Nutzung aufkam: Eine Boulebahn sollte entstehen. Die engagierten Mellener Reinhardt Schmidt, Theo Drees und Hugo Rickers informierten sich im Internet nach den Standardmaßnahmen und sonstigen Voraussetzungen für die Ausübung des Boulesports, bei dem größere Kugeln möglichst nah neben einer kleinen Kugel, dem Schweinchen, platziert werden müssen.

Und so kam es, dass inzwischen mehrere Arbeitseinsätze im Zeitraum von etwa sechs Wochen von den Golddörflern geleistet wurden. Sie setzten die Umrandung und den Torstahl, füllten Kies, Sand und Splitt auf. Unterstützung erhielten sie bei der Arbeit von Hubertus Prumbaum, der nur die Materialkosten für die Anlage berechnete. Etwa 700 Euro seien insgesamt aus der Dorfkasse investiert worden. „Das ist ein Mosaikstein für die Tourismusförderung“, stellte Reinhard Schmidt fest. Auch deshalb sollen im Dorf Schilder aufgestellt werden, die auf die Bahn hinweisen. Außerdem sollen sich Interessierte im Mellener Landmarkt Kugeln ausleihen können.

Offiziell eröffnet wird die Anlage am Samstag, 23. August, ab 15 Uhr. Dazu sind Jung und Alt eingeladen. - von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare