Schulleiterstelle in Langenholthausen wird nicht ausgeschrieben

+
Mit der Zukunft der Grundschule Langenholthausen werden sich die Fraktionen erneut beschäftigen müssen. ▪

BALVE ▪ Die Schulleiterstelle für die Grundschule Langenholthausen wird nach Informationen unserer Zeitung nicht ausgeschrieben. Kämmerer Reinhard Schmidt bestätigte als Vertreter von Bürgermeister Hubertus Mühling, dass ein entsprechendes Schreiben von der Bezirksregierung Arnsberg das Balver Rathaus erreicht hat.

Die Begründung falle ähnlich aus, wie bereits vor einiger Zeit. Damals hieß es, eine Ausschreibung für die Schulleiterstelle sei aus rechtlichen Gründen nicht möglich, da aufgrund der vorliegenden Schülerzahlprognosen der Bestand der Schule nicht gesichert sei.

Damit scheint es, als seien die Möglichkeiten nun erschöpft, die Grundschule als eigenständigen Standort zu erhalten. Der Rat der Stadt hatte die Verwaltung in seiner Juni-Sitzung damit beauftragt, sich „für den unabhängigen und selbstständigen Erhalt der Grundschule Langenholthausen“ einzusetzen. „Insbesondere soll die Verwaltung in ihrer Funktion als Schulträger die Schulaufsichtsbehörde eindringlich bitten, die vakante Stelle des Schulleiters neu auszuschreiben“, hieß es damals weiter.

Nun steht die lokale Politik offenbar wieder vor den beiden Varianten, die schon im Juni zur Wahl standen: Die Grundschule Langenholthausen kann geschlossen werden oder zum Ende des Schuljahres 2011/12 aufgelöst und ab Schuljahresbeginn 2012/13 als Teilstandort mit der Gemeinschaftsgrundschule St. Johannes Balve in einem Schulverbund geführt werden.

Reinhard Schmidt sagte, die Zukunft des Grundschulstandorts werde ein Thema der nächsten Sitzung des Schulausschusses am 14. September. Die Beschlussvorschlag der Verwaltung werde ähnlich ausfallen, wie schon im Juni. Er geht davon aus, dass die Verbundschullösung von den Fraktionen bevorzugt wird. ▪ acn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare