Schützenfestauftakt in Garbeck

Das Königspaar Stephan und Anika Honert. ▪

GARBECK ▪ „Ich wünsche uns allen ein stimmungsvolles, harmonisches Schützenfest“. Bernward Lösse, Vorsitzender der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige-Garbeck lud so am Samstag alle Schützen und Gäste ein, miteinander zu feiern.

Ein weiteres Schützenfest in Garbeck mit einigen Neuerungen. So gibt es ein neues Zelt vor der Halle und an der Scheune vom Hof Schulte-Fabry an der Kirchstraße wacht nun ein Mammut über das Geschehen. Angebracht von Andreas Stüken, Ludger Schulte-Fabry und Bernd Smid, und gebaut von Cornelia Schulte-Fabry und Elisabeth Stüken war dies die Antwort auf das „Mammut im Kreisverkehr“. Alexander Jedowski hatte sich mit einigen weiteren Balvern im Juni aufgemacht, auf den Stein im Kreisverkehr das Mammut als Balver Wahrzeichen zu setzen. Die an dem Abend gemachten Fotos fanden weite Verbreitung; dies fanden wiederum einige Garbecker zum Schießen, so dass sie ein „Mammut im Kugelfang neben Garbecker Fahne“ kreierten. An der Theke wurde auf diesen ortsverbindenden Austausch kräftig angestoßen.

Bilder vom Sonntag

Schützenfest in Garbeck am Sonntag

Dies fand auch unter dem Zelt mit einem Durchmesser von 15 Metern statt. Bernward Lösse: „Wir werden uns dieses auch für unser 350-jähriges Jubiläum ausleihen, das wir Pfingsten 2013 feiern werden.“ Der Samstag war ein „Anlass, wo sich Menschen feiernd begegnen“, wie es Präses Pastor Jürgen Bischoff in der Schützenmesse formuliert hatte und der betonte, dass ein Schützenfest „wichtig für die Identität des Ortes und der Menschen“ sei. Zu diesem Hochamt trug der das historische Messgewand, das um 1700 von der Familie von Mengede gestiftet worden war. Der Präses und der Diakon Gerd Eisenberg bekamen vor der Kirche ein Ständchen, im weiteren Verlauf waren auch Bürgermeister Hubertus Mühling und Ortsvorsteher Christoph Haarmann damit bedacht worden.

Bilder vom Samstag

Schützenfest in Garbeck am Samstag

Vor der Sparkasse fand wieder mit dem Musikverein „Hoffnung“ Hünsborn und dem Spielmannszug TV Sundwig der Große Zapfenstreich statt, anschließend wurde dann an und in der Schützenhalle gefeiert. Hier wurde das Königspaar Stephan und Anika Honert für seinen Einsatz im Schützenjahr mit einer Kette und einem Orden geehrt; auch das Silberpaar Ulrich Collard und Bärbel Schulte bekam eine Auszeichnung. Grüße ausrichten ließ Edith Friemauth, geborene Waltermann, die vor 65 Jahren mit August Schmale regiert hatte. Höhepunkt war der große Festzug, in dem die Majestäten samt Hofstaat im Mittelpunkt standen.

Heute findet um 9 Uhr das Antreten auf „Lössen Hof“ zum Vogelschießen statt. „Es lohnt sich, zu schießen“, machte der Vorsitzende den Anwärtern Mut. „Für die Insignien gibt es Wertmarken, und für den besten Schützen die Königskette.“ Bernward Lösse hoffte auf ein gelungenes Schießen in dem nach und nach der Vogel abgeschossen werde. Abgeholt werden die neuen Regenten um 16.30 Uhr: Antreten auf dem Hof Lösse. ▪ Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare