Schützenfest in Mellen: 100 Gäste mehr in der Halle

Wahrhaft königlich: Dominik Cordes und Melanie Paul standen gestern im Mittelpunkt des Festzugs.

MELLEN ▪ Nach den ersten beiden Schützenfesttagen zieht die St. Hubertus Schützenbruderschaft Mellen eine positive Bilanz. Ihr Konzept, den Eintrittspreis am Samstagabend zu halbieren, ist aufgegangen. 100 Karten mehr als im Vorjahr wurden verkauft. „Die Aktion ist gut bei den Gästen angekommen“, sagt der zweite Vorsitzende Ludger Köster.

Aber auch sonst sei das Fest „einwandfrei“ verlaufen. Beispiel Tanzmusik: „Wir haben mit den Balver Mammuts die Absprache getroffen, zu Beginn des Abends eine etwas getragenere Musik zu spielen und später dann die modernere Variante“, berichtet Köster. „Und das war sensationell.“ Bis 3 Uhr früh hätten die Schützenbrüder und -schwestern auf der Tanzfläche zu Achim Reichels „Sansibar“ gerudert. Auch den Auftritt des Musikvereins Balve in der Schützenmesse am Sonntag lobte er. „Da habe ich Gänsehaut bekommen.“

Mehr Bilder gibt es hier

Schützenfest in Mellen (Samstag und Sonntag)

Auf der Getränkekarte gab es in diesem Jahr eine Neuheit: „Pick Me Up!“ – kleine Schnäpse zum Aufreißen. „Auch die sind richtig gut angekommen.“ Zudem haben die Schützen friedlich miteinander gefeiert. „Bis jetzt habe ich ein Grinsen bis hier obenhin“, sagte der Zweite Vorsitzende.

Gestern Nachmittag präsentierte sich das Königspaar Dominik Cordes und Melanie Paul mit seinem Hofstaat im Festzug. Mit mancher La-Ola machten die jungen Regenten in der Parade Stimmung – und die übertrug sich auch auf die vielen Zuschauer entlang der Straßen.

Zum ersten Mal war die neuformierte Jungschützen-Abteilung im Festzug mit dabei. In einheitlichen T-Shirts marschierte die zwölf Mann starke Truppe hinter dem Vorstand. Das Trommlerkorps Eisborn, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Langenholthausen und der Musikverein Balve beleiteten den Umzug. Die gute Stimmung nahmen sie mit bis in die Schützenhalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare