1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Schützenfest in Volkringhausen: Stephan Hagelüken übernimmt die Regentschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Volkringhausener Schützenkönigspaar Stephan und Sabine Hagelüken
Stephan und Sabine Hagelüken (Mitte) sind das neue Schützenkönigspaar von Volkringhausen. © Julius Kolossa

Volkringhausen hat mit Stephan Hagelüken (60) einen neuen Schützenkönig. Nach 92 Minuten und 227 Schuss bereitete dieser am Sonntag dem Vogelschießen ein Ende – davon gingen etwa 120 Schuss auf sein eigenes Konto. Schützenkönigin von „Hage“ wird seine Frau Sabine.

Volkringhausen - Nach den Ehrenschüssen ließ er keinen Zweifel an der Ernsthaftigkeit seines Vorhabens: Der erste Schuss gebührte Matthias Noll als bis dahin amtierender König. Damit schoss er den Apfel ab. Das Zepter fiel nach dem achten Schuss von Torben Reuß, und dann dauerte es bis zum 91. Schuss, bis wieder etwas Zählbares fiel. Andreas Krutmann schoss damit die Krone ab, und wurde damit Vizekönig.

Krutmann war es dann auch, der mit weiteren Altkönigen, darunter Hubertus Mühling, Stefan Wiesenhöfer und Sandro Schwabbauer, am anderen Gewehr half, den Vogel abzuschießen. „Wir arbeiten uns an diesem Vogel ab“, brachte es Mühling auf den Punkt. Stephan Hagelüken war es dann im weiteren Verlauf, der den Aar in seine Einzelteile zerlegte. Mit dem 133. Schuss fiel der rechte Flügel, mit dem 209. Schuss der Schwanz, und mit dem 223. Schuss der linke Flügel. Dann war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der verbleibende Rest aus dem Kugelfang fiel.

Mit dem 227. Schuss konnte „Hage“ dann endlich jubeln. Seit 43 Jahren ist er Schützenbruder in Volkringhausen. Im Offizierskorps ist er als Fähnrich tätig. Seine Frau Sabine, 57, freut sich mit ihm auf seine Regentschaft. Die Proklamation übernahm Brudermeister Stephan Neuhaus: „Hinter uns liegt ein spannendes und packendes Vogelschießen.“ Im Festzug präsentierten sich Stephan und Sabine Hagelüken mit ihrem Hofstaat dem Schützenvolk.    

Auch interessant

Kommentare