Schützenfest in Volkringhausen

+
Neben dem Königspaar Wolfgang und Roswitha Lamm marschieren im Festzug am Sonntag auch der Musikverein Amicitia Garbeck, das Trommlerkorps Eisborn und ein Jugendorchester.

Balve - Schon zum 30. Mal spielt der Musikverein Amicitia Garbeck in diesem Jahr auf dem Schützenfest in Volkringhausen. Dieses wird von Samstag bis Montag, 26. bis 28. Juli, gefeiert.

Der Amicitia wird mit einem Geschenk für ihre Treue und bewährte Weise, für Stimmung zu sorgen, gedankt. Neu ist beim diesjährigen Hochfest der St. Hubertus-Schützenbruderschaft, dass der Vogel erstmals von Jan Steinschulte gebaut wurde. Und zum letzten Mal wird wegen seiner neuen Tätigkeit im Pastoralverbund Marienmünster ab September Pastor Stefan Siebert als Präses die Schützenmesse zelebrieren und am Schützenfest teilnehmen.

Das Fest beginnt am Samstag um 16 Uhr mit dem Antreten an der Schützenhalle. Es folgen Ständchen und um 18 Uhr die Messfeier in der St. Michael-Kapelle. In der Schützenhalle finden nach der Begrüßung durch Brudermeister Stephan Neuhaus die Ehrungen für die Jubelpaare statt: Elisabeth Waltermann und Paul Reuß (†), vor 50 Jahren, Waltraud Noll und Alfred Noll (†) vor 40 Jahren und Josefa und Hubert Wiesenhöfer vor 25 Jahren. Als langjährige Mitglieder werden mit dem Vereinsorden Josef Plaßmann (70 Jahre), Clemens Steinschulte (65), Hermann-Josef Pernak und Dieter Bürger (60) sowie Günter Polakowski und Wolfgang Rosier (50) ausgezeichnet. Danach steht der Schützenball mit den Amigos an.

Zum Frühschoppen-Konzert mit dem Musikverein Amicitia Garbeck sind alle am Sonntag ab 10.30 Uhr eingeladen. Um 14.30 Uhr wird an der Schützenhalle angetreten, um das Königspaar Wolfgang und Roswitha Lamm abzuholen. Im Festzug marschieren neben den Schützen und den Garbecker Musikern auch das Trommlerkorps Eisborn und das Jugendorchester vom Musikverein Herdringen mit. Der Königstanz und der Kindertanz finden am Sonntagabend um 17 Uhr statt, der Schützenball ab 20 Uhr.

Das Vogelschießen findet am Montag nach dem Antreten um 9.30 Uhr statt. Um 16.45 Uhr wird es noch einmal offiziell, wenn zum Antreten aufgefordert wird, um das neue Königspaar abzuholen.

Mit dem Königstanz um 18 Uhr und dem sich anschließenden Schützenball endet der dritte und letzte Schützenfesttag. Der Bierpreis bleibt unverändert bei 1,30 Euro. Als Schausteller wurde erstmals der Betrieb Anton aus Lippstadt mit Karussell, Süßigkeiten- und Wurfbude verpflichtet; dieser hat sich bereits beim Eisborner Fest einen Namen gemacht. Zum Schützenfest gehört traditionell die Bierprobe – am Freitag ab 19.30 Uhr findet diese in der Schützenhalle statt. - Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare