Schützenfest in Balve: "Schöne Feiertage"

+
Auf schnellstem Weg ging es beim Festzug am Samstag in die Höhle, weil das Wetter alles andere als mitspielte. Der Einmarsch in den Felsendom wurde dann aber auch in diesem Jahr wieder zu einem besonderen Ereignis.

Balve - Dem Balver Schützenvogel musste am Samstag die Krone gerichtet werden – einige Zacken wurden verbogen, als der stolze Aar beim Abholen aus dem Rathaus an dessen Vordach stieß.

Es musste schnell gehen, weil dem Festzug ein Unwetter folgte. Christoph Rapp, Vorsitzender der St.-Sebastian-Bruderschaft, gab deshalb beim Abholen des Königspaares Giacomo van Meegen und Nina Autering sowie den Jubelmajestäten Ulla Hedtfeld (40 Jahre) und Günter Cordes (25 Jahre) die Anweisung aus, sich auf dem schnellsten Weg zur Höhle zu begeben. In der beachtlichen Zeit von nur 20 Minuten wurde dies umgesetzt – gehörig nass wurden die Schützen und die Musiker aber trotzdem. 

Aber, so führte der Vorsitzende der St.-Sebastian-Schützen aus: „Die Sonne weint, doch das stört uns nicht.“ Denn es kann endlich wieder Schützenfest gefeiert werden. 

Ständchen in die Höhle verlegt

Die Ständchen für die Jubilare wurden in die Höhle verlegt, ebenso das Grußwort, bei dem der Brudermeister das Mikrofon an Bürgermeister Hubertus Mühling übergab. „Heimat“, so sagte dieser in seiner Betrachtung des Schützen-Leitworts „Glaube, Sitte, Heimat“, „Heimat ist an jedem dritten Wochenende im Juli“. Die Stadt freue sich auf die fünfte Jahreszeit, sodass das Stadtoberhaupt auch nicht viele weitere Worte machte, sondern allen nur noch „schöne Feiertage“ wünschte. 

Schützenfest in Balve 2019 - Teil I

Auf diese stießen dann die Schützen, darunter der Ehrenvorsitzende Konrad Betten und der Ehrenoberst Wilhelm Rademacher, an. Langsam trockneten auch wieder die Hemden, Anzüge und Uniformen, sodass pünktlich zum Großen Zapfenstreich alle in bester Stimmung waren. 

Der Musikverein Lichtringhausen und das Trommlerkorps Eisborn wussten auch diesmal wieder in der einzigartigen Atmosphäre der Höhle zu begeistern. Verdienten Beifall für die drei Serenaden, darunter „My Way“ mit einem Posaunen-Solo, nahmen die Musiker entgegen. 

Neuenrader Schützen feiern mit

Gefallen hat dies auch den Neuenrader Majestäten Marius Holub und Annabelle Thöne, die mit ihrem Hofstaat und dem Vorstand der Neuenrader Schützengesellschaft mit dem Zug aus der Nachbarstadt gekommen waren. Vom Bahnhof aus nutzten sie eine regenfreie Phase, um schnell in die Höhle zu gelangen. „Es ist einzigartig“, sagte Marius Holub zu diesem Ambiente. In dieser Aussage lag aber auch bereits eine gehörige Portion Vorfreude. Denn die Neuenrader feiern ihr Schützenfest am kommenden Wochenende. 

Schützenfest in Balve 2019 - Teil II

Das besondere Ambiente genossen in vollen Zügen mit Giacomo van Meegen und Nina Autering auch die Balver Regenten. Der Höhleneinzugsmarsch zu ihren Ehren wird beiden als einer der Höhepunkte ihres Königsjahres wohl unvergesslich bleiben. Und damit sie auch möglichst viel vom großen Festzug mitkriegen, ließen sie sich vom Drostenplatz abholen. „Wir sehen deutlich mehr“, sagte Giacomo van Meegen auf Anfrage. 

Königsschießen im Liveticker

Das „Haus Drei Könige“ bot trotz vieler Vorzüge doch ein durch die Bäume sehr stark begrenztes Sichtfeld. Diesmal sahen die Regenten wieder viel, und wurden auch von vielen gesehen. So war es auch beim großen Festzug durch die Innenstadt, wo dem Balver Königspaar von allen Seiten zugejubelt wurde. Und dann erklang er wieder beim Einzug in den Felsendom: der Höhleneinzugsmarsch. 

Schützenfest in Balve 2019 - Teil III

Die Regentschaft endet am Montag, wenn die Schützen nach dem Antreten um 9.30 Uhr zur Vogelstange marschieren, und der König um 10 Uhr seinen Ehrenschuss abgibt. Über das Schießen berichtet unsere Zeitung mit einem Liveticker auf www.come-on.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare