Arbeiten in Langenholthausen

Schützen nutzen die Corona-Zeit sinnvoll

Die Schützen in Langenholthausen trafen sich am Samstag zum Arbeitseinsatz.
+
Die Schützen in Langenholthausen trafen sich am Samstag zum Arbeitseinsatz.

„Schützenfest hin oder her – rund um unsere Schützenhalle muss es gescheit aussehen.“ Deshalb fasste Berthold König, Brudermeister der St.-Johannes-Schützen, beim Arbeitseinsatz am Samstag in Langenholthausen selbst mit an.

Es galt, die Dachrinnen und die Fugen der Pflastersteine zu reinigen, aber auch viel zu mähen, die Hecken und die Büsche zu schneiden.

In kleinen Gruppen waren die Schützen im Einsatz, um „ihre“ Halle und das Umfeld auf Vordermann zu bringen. Berthold König: „Wir haben die veranstaltungslose Zeit seit Oktober nicht einfach verstreichen lassen, sondern genutzt, um in kleinen Gruppen den Thekenraum der großen Halle neu zu gestalten.“ Unter Leitung des 2. Vorsitzenden Klaus Vorsmann wurde die Thekenrückwand gefließt, die nicht mehr benötigte Durchreiche zum Speiseraum entfernt, eine Akustikdecke eingezogen und eine dimmbare Beleuchtung angebracht. „Besonders erfreulich ist, dass wir nur etwa 8000 Euro an Materialkosten aufbringen mussten, aber für die geschätzten 600 ehrenamtlichen Arbeitsstunden keinerlei Lohnkosten angefallen sind“, sagte Berthold König.

Corona: Nur ein Programmpunkt am Schützenfest-Wochenende

Mit Blick auf das kommende Wochenende, an dem in Langenholthausen eigentlich Schützenfest gewesen wäre, bittet König die Dorfbewohner, „auch in diesem Jahr ihre Häuser als äußeres Zeichen ihrer Verbundenheit zum Schützenfest und zur Schützenbruderschaft zu beflaggen.“ Einziger verbliebener Programmpunkt, der coronabedingt nicht abgesagt werden musste, ist am Samstag, 5. Juni, ab 17.30 Uhr eine Schützenmesse in der St.-Johannes-Kirche. Anschließend wird am Ehrenmal ein Kranz für die verstorbenen Schützenbrüder niedergelegt. „Alle anstehenden Königsjubiläen werden im Rahmen des nächsten Schützenfestes nachgeholt“, so König.

Die Jahreshauptversammlung der Bruderschaft soll am Sonntag, 20. Juni, ab 11 Uhr stattfinden – als Freiluftveranstaltung auf dem Hallenvorplatz. Dort sollen bei weiter sinkenden Corona-Zahlen im Sommer – wie schon 2020 – auch einige Freiluftkonzerte stattfinden. „Wir hoffen, hierzu im Rahmen unserer Generalversammlung nähere Einzelheiten, insbesondere einen ersten Termin bekannt geben zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare