Schützen aus Volkringhausen feiern schon am Pfingstwochenende

+
Im vergangenen Jahr lief der Festumzug noch im Juli durch Volkringhausen. In diesem Jahr feiern die St.-Hubertus-Schützen ihr Hochfest erstmals am langen Pfingstwochenende.

Balve - Auf Hochglanz gebracht werden die Volkringhausener Schützenhalle, die Außenanlage und die Vogelwiese – die St. Hubertus-Schützen wollen sich bei ihrem 1. Schützenfest über Pfingsten von Freitag bis Sonntag als gute Gastgeber präsentieren.

„Ich bin sehr gespannt“, sagte Stephan Neuhaus, Brudermeister, während der Bierprobe, mit der sich 60 Schützen auf ihr Hochfest einstimmten. Alle wissen um die Herausforderung, das Fest an diesem Wochenende durchzuführen: die Pfingstferien, der Vortrag von Andreas Englisch, die Landpartie, die Pfingstkirmes in Menden und am Sonntagmorgen der Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Garbeck bieten reichlich Konkurrenz. 

Die Organisatoren setzen darauf, dass jede Veranstaltung ihr Publikum findet – und hoffen auf bestes Wetter in Volkringhausen, bei dem die Menschen Schützenfest feiern können. Zusagen von den Beckumern und auch den Langenholthausener Schützen, die mit Abordnungen ihren Beitrag zum Gelingen beitragen wollen, liegen bereits vor. 

Verlegung ein „mutiger Schritt“

Es sei im vergangenen Jahr ein mutiger Schritt gewesen, die Verlegung des Schützenfestes zu beschließen, betonte Stephan Neuhaus. Erforderlich sei diese Entscheidung gewesen, weil der Musikverein Garbeck, stets zuständig für die Festmusik, nach 33 Jahren nicht mehr länger zur Verfügung stand, und sich die Suche nach einem neuen Musikverein für den Zeitraum im Sommer als schwierig gestaltete. Mehr Erfolg versprachen sich dabei alle Verantwortlichen bei dem früheren Termin über Pfingsten, als wie bisher am vierten Wochenende im Juli. 

Im Dezember war es dann so weit, Stephan Neuhaus vermeldete, dass mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Heggen eine neue Festmusik verpflichtet wurde. Für die Tanzmusik an den drei Abenden sorgen die „Brandstifter“ von der Freiwilligen Feuerwehr aus Attendorn. „Wir sind gut aufgestellt“, sagte der Volkringhausener Brudermeister zur musikalischen Besetzung. 

Sonst erwartet die Besucher das bewährte Schützenfestambiente mit Schießbude und Karussell auf dem Schützenfestvorplatz, Bierstand und in der St.-Hubertus-Halle mit der längsten Theke vor dem Hönnetal. 

„Brückentanz“: Tradition bleibt erhalten 

Wer es lange aushält, der hat am Samstag und Sonntag auch diesmal wieder die Möglichkeit, am „Brückentanz“ teilzunehmen, in diesem Dorf langjährige Tradition, die erhalten bleibt. Das neue Königspaar ist dann schon am Sonntag dabei, dem letzten Schützenfesttag. Im alten Steinbruch wird ein spannendes Vogelschießen erwartet. Jan Steinschulte meint, dass der von ihm gebaute Aar etwa 120 Schuss aushalten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.