Schüler zeigen Märchen

21 Realschüler haben seit dem Sommer geprobt, um jetzt den „Gestiefelten Kater“ auf die Bühne zu bringen. - Foto: privat

Balve - „Der gestiefelte Kater“ kommt am Sonntag, 6. Februar, auf die Bühne der städtischen Realschule. Ab 15 Uhr führt die schuleigene Theatergruppe das Märchen von Alice Toen auf.

Seit den Sommerferien übten 21 Schüler unter der Regie von Stephan Bischoff einmal wöchentlich und absolvierten zudem Ende Januar ein Probenwochenende.

Zum Inhalt des Stückes: Die drei Söhne eines Müllers erhalten von ihrem verstorbenen Vater ein Erbe. Der erste Sohn erhält die Mühle des Vaters, der zweite einen Esel, mit dem er das Korn zur Mühle transportieren kann. Nur der Jüngste erhält einen aus seiner Sicht nutzlosen Kater. Er beschwert sich bei seinen Brüdern, die ihn aufziehen. Doch der schlaue Kater verspricht dem jüngsten Sohn des Müllers Reichtum, ein Schloss und eine schöne Prinzessin. Dafür will der Kater allerdings neue Stiefel, die des Müllers Sohn letztes Geld kosten.

In der Aufführungs-Pause sorgen Eltern für Kaffee und Kuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.