Eva Schröer-Spinne verstärkt das Bücherei-Team

+
Eva Schröer-Spinne (rechts) unterstützt ab sofort Bücherei-Leiterin Steffi Friske.

Balve - Ihren Kontakt in die Heimat hat Eva Schröer-Spinne nie verloren. Seit Dienstag ist sie wöchentlich zehn Stunden in der Bücherei tätig.

Ausgebildet zur Verwaltungsfachangestellte im Rathaus, hat sie danach bei der Stadtkasse in Balve gearbeitet. Dann, vor 14 Jahren, hat sie eine Familienpause eingelegt und ist nach Nordkirchen ins Münsterland gezogen. Jetzt ist sie beruflich wieder in Balve angekommen. 

Trotz ihres Umzuges ins Münsterland, blieb Schröer-Spinne bei der Balver Stadtkasse angestellt. Die gebürtige Langenholthausenerin hatte, so erklärte Bürgermeister-Vertreter Michael Bathe, die vergangenen anderthalb Jahrzehnte mit Erziehungs- und Sonderurlaub überbrückt. Nun fährt sie zwei Mal pro Woche aus dem Münsterland ins Hönnetal, um dort zu arbeiten.

Bathe: „Da sie sowieso zu unserem Personal-Bestand gehörte, handelt es sich hierbei also nicht um eine Personal-Aufstockung.“ Da passte es, dass in der Bücherei zehn Stunden noch unbesetzt waren. Bücherei-Leiterin Steffi Friske hat wegen ihrer drei Kinder einen 30-Stunden-Vertrag, sodass Schröer-Spinne die verbleibende Zeit eingesetzt wird, und dies dienstags und freitags in der Ausleihe und Verwaltung.

Unter Anleitung von Friske wird Schröer-Spinne mit dem System vertraut gemacht. Zum Team gehört weiterhin Roswitha Stabenau mit einer halben Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.