Ein Aussteller sagte ab

Balver Weihnachtsmarkt im Schnee: So fällt die Bilanz aus

+
Schneegestöber auf dem Drostenplatz: Nicht nur Rolf Biggemann wird der Weihnachtsmarkt als einer der schneereichsten der Balver Geschichte in Erinnerung bleiben.

Balve - „Es war weihnachtlich weiß, aber doch zu viel Schnee“, bilanziert Rolf Biggemann, Vorsitzender des Balver Fachhandels, den Verlauf des Weihnachtsmarkt-Sonntags. „Die Menschen wussten nicht mehr wohin bei dem Schneetreiben – wer einen überdachten Stand hatte, bei dem drängten sich die Besucher.“

Optimal vorbereitet auf einen solchen Winterbruch waren einige, aber nicht alle der 39 Aussteller. Wer auch einen Getränkeausschank oder aber warme Speisen im Angebot hatte, der hatte viel zu tun.

Je nach Standort aber war die weiße Pracht für die Standbetreiber kein Vergnügen: Rolf Biggemann berichtet von Ausstellern, denen der Schnee die ausgelegte Ware zuwehte, sodass diese schließlich abgedeckt werden musste. 

Balver Weihnachtsmarkt 2017

Dem Vorsitzenden des Fachhandels bleibt dieser Weihnachtsmarkt als einer der schneereichsten der Balver Geschichte in Erinnerung. Und dennoch habe nur ein Aussteller abgesagt.

Feier im Pavillon der SG-Jugend

Nach dem letzten Krippenspiel um 17 Uhr sei die Zahl der Besucher dann deutlich zurückgegangen, erzählt Rolf Biggemann. Es gab aber auch einige Gäste, die kein Ende fanden; beispielsweise die muntere Truppe im Pavillon der SG-Jugend. „Um 21.30 Uhr habe ich ihnen gesagt, dass ich den Toilettenwagen abschließe“, berichtet Biggemann.

„Eine Besuchergruppe aus Balve fand es so gemütlich, dass sie gerne an jedem Wochenende vor Weihnachten in diesem Rahmen feiern möchte“, freut sich der Vorsitzende des Fachhandels augenzwinkernd über viel Lob. Aber das sei natürlich leider nicht machbar. Dafür können sich die Fans des Balver Weihnachtsmarktes schon jetzt wieder auf die Veranstaltung im Dezember des kommenden Jahres freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare