Die schlauen Sechser räumen Preise ab

+
Das sind die schlauesten Realschüler des sechsten Jahrgangs. Sie haben den von ihren älteren Mitschülern (hintere Reihe) erarbeiteten Fragenkatalog am besten bewältigt. ▪

BALVE ▪ Dass man aus gutem Allgemein- und Schulwissen durchaus Kapital schlagen kann, haben jetzt 15 Sechstklässler der Realschule erfahren. Wie 68 weitere Mädchen und Jungen aus dem insgesamt 124 Schüler zählenden Jahrgang hatten sie sich freiwillig dem Wissenstest „Die schlaue 6“ unterzogen und waren durch ihre Antworten auf den Rängen gelandet, die mit Geldpreisen dotiert waren.

Insgesamt 350 Euro hatte die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis für diesen Wettbewerb zur Verfügung gestellt. Um davon einen Teil abzubekommen, mussten die Teilnehmer Fragen unter anderem aus den Wissenbereichen Geografie („Wieviele Nachbarländer hat Deutschland? Nenne Sie!“), Biologie („Wie heißt das Neugeborene vom Wildschwein?“) und Mathematik („Was sind Primzahlen? Nenne zwei Beispiele!“) beantworten. Aber auch gute Kenntnisse in der deutschen Grammatik waren gefragt („Schreibe die Steigerungsform von Tod!“), und obendrein wurde Wissen über die Realschule selbst abgefragt („Wie heißt unsere Schülersprecherin?“).

Maximal 50 Punkte konnten die Sechstklässler durch die Beantwortung des 29 Punkte umfassenden Fragenkatalogs erreichen. Das beste Ergebnis erzielte Jens Schwabe, der auf 47 Punkte kam und dafür am Donnerstagnachmittag neben einer Urkunde auch noch 60 Euro Preisgeld einstreichen konnte. Hannah Fuhrmann folgte mit 45 Punkten knapp dahinter; dafür gab es Urkunde und 40 Euro. Mit Urkunde und 30 Euro ging Timo Krutmann von der Preisverleihung nach Hause, er hatte 44,5 Punkte erreicht.

Auf den weiteren Plätzen folgten Lukas Rapp (44 Punkte, Julia Raab (43,5 Punklte), Victoria Wortmann, Joana Tassy, Hasaan Latif, Jan Weyers und Rico Schulte-Schmale (je 43 Punkte), Rosalie Gruschka (42 Punkte), Christopher Mercado (41 Punkte), Yannik Köster (40,5 Punkte), Anne Schwabbauer und Denise Baumgart (beide 40 Punkte). Auch diese Preisträger erhielten noch Geldpreise in Höhe von zehn beziehungsweise 20 Euro.

„Ganz gleich, ob Ihr nun 15. oder Erster geworden seid – Ihr habt alle gewonnen“, erklärte Sparkassen-Regionaldirektor Anton Lübke bei der Preisverleihung im großen Sitzungssaal der Bank. Konrektorin Heike Rest freute sich, dass so viele Schüler freiwillig an dem Test teilgenommen hatten, den mehrere Neunt- und Zehntklässler der Realschule vorbereitet und durchgeführt hatten. Alina Levringhaus, Nicola Aßhoff, Sarah Jedowski und Helena Vielhaber stellten den Test mit seinen Fragen und Antworten am Donnerstag bei der Siegerehrung noch einmal vor. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare