1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

SB-Kiosk in Balve-Mellen wird zum Dorfladen: Das ist der Betreiber

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Björn Freiburg (rechts) verpachtet seinen Kiosk in Mellen an Egbert Linnenkugel.
Björn Freiburg (rechts) verpachtet seinen Kiosk in Mellen an Egbert Linnenkugel. © Kolossa, Julius

In Balve-Mellen soll es wieder einen richtigen Dorfladen geben. Dafür hat Björn Freiburg seinen 24-Stunden-SB-Kiosk verpachtet. Hier soll das Sortiment nun ausgeweitet und der Nachfrage angepasst werden.

Björn Freiburg setzt sich gerne voll und ganz für Mellen ein. So seit eineinhalb Jahren für den Selbstbedienungskiosk, der 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche geöffnet ist. Am SB-Kiosk können sich die Dorfbewohner und durchfahrende Besucher mit Lebensmitteln versorgen.

An den Kiosk schließt sich ein Raum mit Theke für Versammlungen und Feiern an, der eigentlich als sogenannte „Ehrenamtskneipe“ vom Dorf für das Dorf geführt werden sollte, aber in der Corona-Pandemie für diese Zwecke nicht mehr genutzt werden darf. Beides, Kiosk und Raum, sind Teil des Mellener Landmarkts, der Freiburg gehört. „Ich habe für den Kiosk und den Raum einen Pächter ab Januar 2022 gesucht“, teilte Björn Freiburg im Gespräch mit der Redaktion mit. Bisher betreibt er auch den Kiosk, wird diese Aufgabe aber abgeben.

Beim Angeln kennengelernt

„Mit Egbert Linnenkugel aus Letmathe habe ich einen Pächter gefunden.“ Kennengelernt haben sich Freiburg und Linnenkugel vor einigen Wochen beim Angeln. Dabei kam das Gespräch auf die Nachfolgesuche. Freiburg: „Ich finde Egbert Linnenkugel sympathisch, gebe ihm die Chance, den Kiosk und den Kneipenraum zu leiten.“

Der 58-jährige gelernte Werkzeugmacher sieht viel Potenzial in dem Projekt. „Mich hat überzeugt, dass Ware aus der Region verkauft wird – und diese möchte ich in einem Lebensmittelgeschäft anbieten, in dem ich selbst den Service und Verkauf übernehme.“ Linnenkugel, zurzeit arbeitslos, will sich zunächst einen Überblick verschaffen, welche Produkte besonders gefragt sind. „Und darauf werde ich dann mein Sortiment aufbauen.“

Schon Ideen für den Kneipenraum

Ob darüber hinaus, der Kiosk weiterhin rund um die Uhr geöffnet bleibt, ist noch offen. Auch für den Raum neben dem Kiosk hat der Pächter schon Ideen: „Ich werde diesen Kneipenraum für die Vereine des Dorfes anbieten.“ Darüber hinaus sollen Kneipenabende stattfinden im Rahmen dessen, was in der Corona-Pandemie möglich ist, aber auch, was in Mellen nachgefragt wird. „Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben“, blickt Egbert Linnenkugel erwartungsvoll in die Zukunft.

Auch interessant

Kommentare