Sattelschlepper rammt Brücke: Verkehrschaos in Sanssouci

+
Die Feuerwehr musste ein beschädigtes Brückenschild abmontieren.

Sanssouci - Für ein Verkehrschaos im Bereich Sanssouci sorgte am Donnerstagvormittag ein Sattelschlepper mit MK-Kennzeichen, dessen Fahrt jäh am Eisenbahnviadukt auf der Bundesstraße 229 im Kreuzungsbereich mit der B515 endete.

Aus Richtung Iserlohn kommend, war der Fahrer mit einem kleinen Bagger auf seinem Auflieger unterwegs – und verschätzte sich mit der Höhe des Viaduktes gewaltig. So krachte der Bagger bei voller Fahrt der Zugmaschine gegen den Brückenaufbau und wurde dabei erheblich beschädigt. Unter anderem zersplitterten fast alle Scheiben am Führerstand. 

Die Scherben verteilten sich auch auf einem entgegenkommenden Fahrzeug. Auch die Brücke wurde beschädigt. 

Großaufgebot der Feuerwehr rückt aus

Nach der Kollision wurde gegen 11 Uhr die Polizei und auch die Freiwillige Feuerwehr mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle alarmiert. Die Einsatzkräfte der Wehr mussten unter anderem ein beschädigtes Brückenschild abmontieren. 

Der Bagger auf dem Auflieger wurde bei der Kollision mit der Brücke beschädigt.


„Das war eigene Dummheit, ich habe die Situation völlig falsch eingeschätzt“, sagte der Fahrer des Sattelschleppers auf Anfrage der Redaktion zum Unfallhergang. 

Straße nur einspurig befahrbar

Während der Aufnahme des Unfalls und der Aufräumarbeiten war die B229 im Bereich der Brücke für einen längeren Zeitraum nur einspurig befahrbar, so dass sich lange Staus in Richtung Balve, Menden und auch Beckum bildeten und die Verkehrsteilnehmer einiges an Geduld aufbringen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare