Mehrheitsentscheid der Balver Schützen

Keiner kennt die Kosten: Klosanierung aufgeschoben

Die Zahl der beförderten aktiven Schützen ist groß, doch längst nicht alle waren zur Mitgliederversammlung in die Balver Höhle gekommen.
+
Die Zahl der beförderten aktiven Schützen ist groß, doch längst nicht alle waren zur Mitgliederversammlung in die Balver Höhle gekommen.

 Schwach besucht war die Mitgliederversammlung der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Balve in der Höhle. Nur 81 Schützenbrüder waren anwesend. „Eigentlich hätte die Versammlung im Januar stattfinden müssen, wegen Corona konnten wir erst jetzt die Versammlung durchführen,“ so der Vorsitzende Christoph Rapp.

Mit Spannung warteten die Mitglieder auf die Abstimmung über die Renovierung des Schützenheimes, wo die Damen- und Herrentoiletten komplett ebenso wie die Kanalisation erneuert werden müssen. Ein Wasserschaden in der Toilettenanlage müsste dringend behoben werden, das sollte alles im Zuge der Renovierungsarbeiten geschehen. Zum Leidwesen der Mitglieder konnte Christoph Rapp keine genauen Zahlen für die Kosten der Renovierung vorlegen. „Es könnten 100 000 Euro, aber auch 130 000 Euro und mehr an Kosten anfallen, genaue Zahlen können wir zurzeit nicht nennen,“ so der Vorsitzende. Obwohl die Umbaumaßnahmen eilen, wurde dieses Thema auf die nächste Mitgliederversammlung im Januar 2022 verschoben.

Anders sah es beim Kassenhäuschen aus, das im Zuge des entstehenden Geschichtsparks neu gebaut wird. Das alte Häuschen wird von den Mitgliedern der Schützenbruderschaft abgerissen. An gleicher Stelle entsteht ein Neubau – ein Begegnungszentrum, dessen Kosten aus dem Topf der Fördergelder für den Geschichtspark vom Förderverein Luisenhütte kommt. Die Kosten für Einrichtung wie Bestuhlung und Tische übernimmt die Bruderschaft. In diesem Begegnungszentrum entsteht auch ein Aufenthaltsraum für die Rettungskräfte, die bei Veranstaltungen vor Ort Dienst leisten.

Bei den Wahlen standen der 1. Vorsitzende Christoph Rapp und Geschäftsführer Thomas Scholz sowie Adjutant Lutz Errulat zur Wiederwahl und wurden einstimmig von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Da Lutz Errulat als Berufssoldat zurzeit in England seinen Dienst versieht, wurde er per Handy über seine Wiederwahl verständigt. Wieder gewählt wurden auch die Beiratsmitglieder Thomas Gödde und Peter Oeder. Als neues Beiratsmitglied wurde Sven Rickers von der Versammlung gewählt.

Zum Ehrenvorstandsmitglied wurde Wolfram Schmitz in den Schützenruhestand versetzt. Jahrelang hat er sich um die Vermietung der Höhle gekümmert, verbunden waren damit viele, viele Stunden, die er in diese Arbeit mit Herzblut gesteckt hat. Neues Ehrenmitglied wurde Dieter Neuhaus, der viele Jahre den Vorsitz bei den Sportschützen innehatte und so automatisch im Vorstand der Bruderschaft war, wo er auch noch sein Aufgabengebiet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare