Sanierung der Balver Höhle kostet 100 000 Euro

+
Der Vorstand der Zweiten: Michael Lehmann, Ralf Ostmann, Marc Schulte, Maxmilian Fritz, Peter Oeder, Tobias Stanka, Thomas Kokoschinski und Kompanieführer Jens Niehoff.

Balve - Die St.-Sebastian-Schützen aus Balve brauchen Geld: 100 000 Euro wird die für dieses Frühjahr geplante Sanierung des Höhlenmundes kosten, weitere Kosten verursachen Sanierungen der sanitären Anlagen vor dem Schützenheim und des Kassenhauses.

Weil dies mit den bisherigen Einnahmen aus dem Schützenfest und den Vermietungen nicht zu bewerkstelligen sein wird, soll mit der Erhöhung des Mitgliedsbeitrags eine neue Einnahmequelle erschlossen werden – positiv stehen die Mitglieder in den vier Kompanien dieser Anpassung gegenüber, wie sich während der Versammlungen am Samstag zeigte.

Der Beitrag war zuletzt 2002 auf 15 Euro angepasst worden. Vom geschäftsführenden Vorstand der Schützenbruderschaft war eine Erhöhung auf 24 Euro angeregt worden, die in den Kompanieversammlungen besprochen wurden.

„Es geht um unsere Höhle“, war die zustimmende Meinung dazu. In der Jahreshauptversammlung der Gesamt-Schützenbruderschaft am 20. Januar wird dann abschließend über dieses Thema abgestimmt. Die 4. Kompanie wird dazu einen Antrag über die Anpassung des Eintrittspreises (bisher zehn Euro am Samstag) einbringen. Aus der 1. Kompanie kommt der Vorschlag, die beitragsfreien Mitglieder einen eigenen Obolus in Höhe des halben Mitgliederbeitrags leisten zu lassen.

Mehr Geld in die Kasse kommen soll in diesem Jahr auch durch eine Erhöhung des Bierpreises. Andreas Fritz, Oberst, stellte bei der 1. Kompanie dar, dass ab Februar die Gespräche mit der Veltins-Brauerei laufen werden. „Nach fünf Jahren bewegt sich der Bierpreis“, sagte er dazu. Die 1,30 Euro für ein Glas werden wohl nicht mehr zu halten sein, aber: „Es soll nach wie vor erschwinglich bleiben.“

In den Kompanien werden die Kandidaten für den Gesamtvorstand unterstützt: Wilfried Schweitzer soll als 2. Vorsitzender wieder gewählt werden, ebenso Tobias Keil als Kassenwart und Berthold Köster für den Beirat. Von der 4. Kompanie wird Thomas Griese als neues Beiratsmitglied vorgeschlagen. Er soll den Bauausschuss verstärken. Und die Geschäftsführung soll erstmals von zwei Mitgliedern zugleich vorgenommen werden: Thomas Scholz und Wolfgang Riecke haben seit dem vergangenen Jahr als kommissarisch gewähltes Duo ihre ersten Erfahrungen gemacht, die sie fortsetzen wollen.

Die 1. Kompanie stellte die Weichen an ihrer Spitze neu; der bisherige stellvertretende Kompanieführer Stefan Grote übernimmt die Kompanieführung von Christoph Rapp, der 2017 den Vorsitz der St.-Sebastian-Schützen übernommen hat. Neuer stellvertretender Kompanieführer ist Rüdiger Wieden, Fähnrich ist Sebastian Justin. Als zweiter Schriftführer wurde Engelbert Prinz von Croy bestätigt. Geehrt wurden sechs Mitglieder für ihre 25-jährige Treue: Rainer Fromm, Michael Heiße, Bernd Levermann, Andreas Schneider, Ulrich Wiesenhöfer und Günter Wozny. Die Schützen, die den Kompanien länger angehören, werden während der Jahreshauptversammlung am 20. Januar ausgezeichnet.

Gewählt wurde auch bei der 2. Kompanie, wo Kompanieführer Jens Niehoff dem Standartenoffizier Tobias Stanka, Fähnrich Thomas Kokoschinsky und Ersatzfähnrich Michael Lehmann gratulierte. Jubilare sind Frank Assmann, Peter Oeder, Bernd Reinstein, Dr. Florian Schmitz, Matthias Schulte, Volker Weins und Christian Willmes.

Umfangreichere Wahlen standen bei der 3. Kompanie an, die von Simon Junk geleitet wird. André Friedrich ist Fahnenoffizier, Jens Rohrsen Fähnrich und stellvertretender Kompanieführer. Bernd Schneider gehört dem Kompanievorstand als Kassenwart und Schriftführer an, Peter Schuhenn ist stellvertretender Schriftführer und Ersatzfähnrich. Weitere Ersatzfähnriche sind Udo Köster, Jörg Grewe, Jonas Pulter, Dorian Krumrei und Ingo Levermann. Zum Ehrenmitglied wurde Dieter Müer gewählt. Sieben Ehrungen wurden für 25-jährige Mitgliedschaft vorgenommen: Mario Cortina, Markus Dohle, Peter Fischer, Andreas Hellmann, Udo Knauf, Ingo Levermann und Ralf Mielke.

Wieder gewählt wurde Ralf Schlotmann als Kompanieführer der Vierten. Günter Cordes bleibt Fahnenoffizier, Jens Hoppmann Ersatzfähnrich, und Frank Berkenhoff ist nun Fähnrich. Hubert Assmann legte aus Altersgründen sein Amt als Ersatzfähnrich nieder. Für sein jahrelanges Engagement bekam er die Goldene Kompanienadel verliehen. Kompaniejubilare sind Burkhard Althof, Daniel Bantje, Dieter Hartig, Wolfgang Karthaus, Markus Luig, Markus Müller und Wolfgang Reisloh.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare