Ab Samstag kommt der MVG-Bus auf Bestellung

Ab Samstag gilt der neue Fahrplan der Märkischen Verkehrsgesellschaft. Während die Hönnetalbahn die Stadtkerne von Balve und Neuenrade an das Netz anbindet, sollen die Busse verstärkt die Stadtteile ohne Bahnanschluss anfahren.

BALVE ▪ Zum Fahrplanwechsel der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) am Sonntag, 29. August, werden die bereits im Jahr 2006 erfolgreich im Nordkreis eingeführten Anruf-Linien-Fahrten (ALF) erstmals auch in Balve und Neuenrade angeboten.

Die bisher hier noch unbekannte Angebotsform ALF ist sowohl eine ideale Ergänzung zum Standardangebot der MVG mit großen Linienbussen als auch ein Ersatz für das klassische Busverkehrsangebot, insbesondere in dünn besiedelten Gebieten und Zeiten mit geringer Fahrgastnachfrage.

Der entscheidende Unterschied zwischen normalen Linienbusfahrten und ALF liegt darin, dass Fahrten im ALF-Verkehr nur dann stattfinden, wenn der Fahrgast sie telefonisch vorbestellt hat. Grundlage ist allerdings auch hier ein Fahrplan. ALF-Fahrten sind im Fahrplanbuch und in den ausgehängten Fahrplänen an t einem Telefonsymbol und einer entsprechenden Fußnote zu erkennen. Auch die Fahrzeuggröße im ALF-Verkehr ist eine andere, denn es werden kleinere Fahrzeuge mit acht Sitzplätzen eingesetzt.

So funktioniert ALF

Die Fahrten sind bis spätestens 60 Minuten vor Fahrtbeginn telefonisch anzumelden. Natürlich können auch mehrere Stunden oder Tage vorher Fahrtwünsche angemeldet werden. Sogar Daueraufträge für wiederkehrende Fahrtwünsche sind möglich. Für Fahrten vor 7.30 Uhr (am Wochenende vor 9.30 Uhr) ist eine Anmeldung bis 20 Uhr am Vortag erforderlich. Gruppen ab zehn Personen können ALF ebenfalls nutzen, wenn sie ihren Fahrtwunsch mindestens fünf Tage im Voraus anmelden. Bei entsprechend großer Nachfrage wird ein zusätzliches Fahrzeug eingesetzt. Ein- und Ausstiege finden an den im Fahrplan aufgeführten Haltestellen zu den angegebenen Zeiten statt. Für eine Fahrtbestellung im ALF-Verkehr muss bis spätestens 60 Minuten vor der gewünschten fahrplanmäßigen Abfahrtszeit die Telefonnummer 0 18 03/50 40 38 der ALF-Zentrale (9 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute) gewählt werden. Für die Fahrt werden folgende Angaben benötigt: Name, Tag der Fahrt, fahrplanmäßige Abfahrtzeit, gewünschte Einstiegs- und Ausstiegshaltestelle und Anzahl der mitfahrenden Personen, gegebenenfalls auch, ob großes Gepäck vorhanden ist, oder eine Mitnahme von Kinderwagen oder Rollstuhl gewünscht wird. Für ALF wird lediglich der normale entfernungsabhängige Fahrpreis erhoben, der auch sonst bei einer Fahrt mit einem Linienbus im Märkischen Kreis gilt. Auch Zeittickets und Schwerbehindertenausweise haben Gültigkeit.

Der ehemals in der Regionalverkehrslinie 64 enthaltene Streckenabschnitt zwischen Neuenrade und Balve erhält mit Einführung des neuen Fahrplanes eine neue Angebotsstruktur. Die Hönnetalbahn stellt die Verbindung zwischen den Ortskernen von Balve und Neuenrade sicher. Parallel zur Hönnetalbahn fahren nun weniger Busse, dafür werden aber die Neuenrader Stadtteile Affeln, Altenaffeln und Blintrop sowie die Balver Stadtteile Garbeck, Langenholthausen und Höveringhausen besser angebunden. Die Anbindung erfolgt in Form von Anruf-Linien-Fahrten unter der Liniennummer 67. Montags bis sonntags umfasst das neue Angebot erstmals stündliche Fahrtmöglichkeiten aus den Stadtteilen nach Neuenrade sowie alle zwei Stunden nach Balve. In Neuenrade Mitte besteht Anschluss an die Regionallinie 60 nach Werdohl. An den Bahnhöfen in Küntrop und Balve bestehen über die Hönnetalbahn weitere Anschlussmöglichkeiten in Richtung Menden.

Das Pflegeheim am Kohlberg in Altena erhält über die ALF-Linie 67 erstmals ganztägig von montags bis sonntags eine Anbindung nach Neuenrade und Balve, und zwar im 120-Minuten-Takt.

Die bisher in der Linie 67 enthaltenen schulbezogenen Fahrten zwischen Altena-Dahle und Neuenrade werden von der neuen Linie 260 übernommen.

Weitere Informationen erhalten die Fahrgäste in einem Faltblatt, das in den Vorverkaufsstellen der MVG ausliegt, und unter auf der Internetseite der MVG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare