1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Rund 100 000 Euro Schaden nach Werkstatt-Brand

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Die Feuerwehr war mit rund 50 Kräften im Einsatz, um den Werkstatt-Brand an der Wocklumer Allee zu löschen.
Die Feuerwehr war mit rund 50 Kräften im Einsatz, um den Werkstatt-Brand an der Wocklumer Allee zu löschen. © Volker Griese

Auf rund 100 000 Euro schätzt die Polizei den Schaden nach dem Brand in einer Hobbywerkstatt an der Wocklumer Allee in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Die Werkstatt war in einer Doppelgarage untergebracht, die komplett ausbrannte. „Rechnet man die vielen Maschinen, die in der Werkstatt standen, und das Garagengebäude zusammen, erklärt sich die sechsstellige Schadenshöhe“, sagte MK-Polizeisprecher Lorenz Schlotmann im Gespräch mit der Redaktion.

Die Kriminalpolizei hat routinemäßig die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen. Von einer Brandstiftung geht die Polizei bislang nicht aus. „Hinweise in diese Richtung liegen uns aktuell nicht vor“, so Schlotmann.

Großeinsatz für die Feuerwehr

Die Balver Feuerwehr war mit rund 50 Kräften der Löschgruppen Hönnetal, Eisborn und Balve sowie des Löschzuges Garbeck über mehrere Stunden im Einsatz, bis die Flammen gelöscht waren.

Anschließend musste ein Entsorgungsunternehmen anrücken, weil das Löschwasser durch Farben und andere in der Werkstatt gelagerte Stoffe kontaminiert war. Etwa 2000 Liter belastetes Wasser mussten durch das Spezialunternehmen entsorgt werden.

Ölsperre auf der Hönne

Die Feuerwehr zog noch eine Ölsperre in die benachbarte Hönne ein, denn ein Teil des Löschwassers war auch in den Fluss gelangt.

Auch interessant

Kommentare