1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Rudolf Rath: Endlich angekommen im neuen Domizil

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

In den klimatisierten neuen Räumen des Archivs sind alle Bücher und Urkunden in Regalen untergebracht.
In den klimatisierten neuen Räumen des Archivs sind alle Bücher und Urkunden in Regalen untergebracht. © Kolossa, Julius

Endlich angekommen ist Rudolf Rath, Pfarrarchivpfleger der Katholischen Kirchengemeinde St. Blasius Balve und des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal, im neuen Pfarrheim am Dechant-Löcker-Weg.

Nach erfolgreichem Umzug aus dem Übergangsdomizil an der Alten Hospitalgasse im April hat sich Rath in den neuen Räumen mittlerweile eingerichtet.

„Endlich finde ich ideale Bedingungen für alle Dokumente vor“, sagt Rath. Klimatisiert ist das neue Pfarrarchiv, die Bücher und Urkunden sind in Rollregalen untergebracht. Im digitalen Findbuch sind sämtliche im Archiv des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal vorhandenen Unterlagen archiviert. Diese kann der Pfarrarchivpfleger am PC mit wenigen Klicks abrufen. Mit der Eingabe von Namen und Suchwörtern kommt er schnell weiter zum richtigen Ergebnis. Dieses wird mit einer Kennnummer angezeigt, worauf im anliegenden Archivraum dann das Dokument zur Hand genommen werden kann.

Archiv ist wieder öffentlich zugänglich

„Ich stehe wieder für Fragen zur Familienforschung, aber auch für Forschungsarbeiten von Schülern und Studenten als Ansprechpartner zur Seite“, sagt Rath, dass das Archiv ab sofort wieder öffentlich zugänglich ist. Ausnahmen bilden die drei Freitage 20. und 27. Mai sowie 9. Juni, an denen die Einrichtung ausnahmsweise geschlossen ist.

Im Pfarrarchiv hat Rath auch die bei ihm abgegebenen Devotionalien wie Kreuze, Rosenkränze, Heiligen- und Marienbilder und Medaillen würdig untergebracht. Rath: „Nach wie vor können diese Sachen aus Hinterlassenschaften hier im Pfarrarchiv abgegeben werden. Zugleich gilt aber auch: nach wie vor kann jeder, der einen Rosenkranz oder ein Kreuz haben möchte und ehrliches Interesse daran zeigt, hier fündig werden.“

Feierstunde am Pfingst-Wochenende

Offiziell seiner Bestimmung übergeben wird das neue Pfarrheim mit kleinen Besprechungsräumen, Jugendraum und großem Versammlungssaal sowie mit dem De-Cent-Laden und eben dem Pfarrarchiv am Pfingstsonntag, 5. Mai, ab 10.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare