Rocklegenden auf der Balver Höhlenbühne

+
Wie im vergangenen Jahr wird auch am 14. August wieder die Rockgruppe Jane auf der Höhlenbühne stehen, unterstützt von den Rocklegenden Franz K., Nektar und Epitaph.

BALVE ▪ Vielen begeisterte Rockfans aus ganz Europa, die im Vorjahr der fantastischen Darbietung von „Psychedelic in Rock“ in der Balver Höhle erlebt haben, können sich auf ein ähnliches Event an gleicher Stelle freuen: Unter dem Motto „German Kultrock-Festival“ können sie am Samstag, 14. August, ein echtes Rockschmankerl erleben, denn nicht weniger als 160 Jahre deutscher Rockgeschichte werden dann auf der Höhlenbühne stehen.

Mit der Verpflichtung der deutschen Rocklegenden Franz K., Nektar und Jane ist den Dortmunder Veranstaltern Klaus Walz und Guido Simm eine ganz außergewöhnliche musikalische Zusammenstellung gelungen, wie es sie zuletzt in ähnlicher Form nur bei den Verantwortlichen des WDR-Rockpalast vor etwa sieben Jahren zu sehen und zu hören gab. Und da sie auch rein gar nichts dem Zufall überlassen wollten, haben sie für Ton und Technik ein starkes Profiteam engagiert: Eine Anhäufung von Experten, auf das eine erfolgreiche Band namens Grobschnitt auch immer wieder gerne zurückgreift. Hier schließen sich somit die rockigen Kultkreise. Man kennt sich halt im deutschen Musikzirkus.

Hier sehen Sie Fotos von "Psychedelic in Rock" im Jahr 2009:

Psychedelic in Rock in der Balver Höhle

Geboren wurde die Idee zum Festival eigentlich im Rahmen eines Jubiläums, denn die deutsche Rocklegende Jane feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Und was liegt da näher als befreundete Musiker zum Feiern in die Balver Höhle einzuladen? Auf den Höhlen-Geschmack gekommen waren Jane bereits im Oktober vergangenen Jahres, als mehr als 1400 begeisterte Fans dem Rockspektakel „Psychedelic in Rock“ applaudierten. „Hier an diesem fantastischem Ort unser Bandjubiläum zu Ehren Peter Pankas zu feiern, das hat Niveau und Charme“ gibt Veranstalter Klaus Walz, selbst Gitarrist von Jane, mit glänzenden Augen zu verstehen.

Freikarten gewinnen!

Wir verlosen am 17. Juni drei Mal zwei Freikarten für das German Kultrock-Festival am 14. August in der Balver Höhle. Wer gewinnen will, muss am 17. Juni zwischen 11 und 11.30 Uhr oder zwischen 14 und 14.30 Uhr unter Tel. 02392/500578 anrufen. Alternativ kann man bis 15 Uhr unter Angabe seines Namens und der vollständigen Adresse ein Fax an 02392/500576 oder eine E-Mail an sv-balve@mzv.net schicken. Die Gewinner werden unter allen Anrufern beziehungsweise Einsendern ausgelost, am 18. Juni hier bekannt gegeben und können ihre Karten dann gegen Vorlage eines Ausweises an der Abendkasse abholen.

Die Gewinner

Je zwei Freikarten haben gewonnen: Sophie Dransfeld (Balve), Egbert Linn (Küntrop) und Jörg Braszus (Werdohl). Sie erhalten ihre Tickets am Veranstaltungstag gegen Vorlage eines Ausweisdokumentes an der Tageskasse.

Ein ganz besonderer Leckerbissen wird übrigens am Jane-Verkaufsstand zu finden sein, denn von dem fantastischen Auftritt im vergangenen Jahr wurde eine Live-DVD erstellt, die der Rockfan am 14. August in Balve kaufen kann.

Über die Hälfte der auf 1500 Stück limitierten Tickets für das German Kultrock-Festival sind bereits vergriffen. „Es gab erneut Kartenanfragen aus ganz Europa“, verriet Veranstalter Guido Simm im Gespräch mit der Süderländer Volksfreund.

Die Tickets gibt es zum Preis von 29,50 Euro (plus Vorverkaufsgebühr) in Balve bei den Festspielen Balver Höhle und in Werdohl in der Geschäftsstelle des Süderländer Volksfreunds sowie in der Musikkneipe Alt-Werdohl. Weitere im Sauerland eingerichtete Vorverkaufsstellen sind auf der für das German Kultrock-Festival eingerichteten Internetseite zu finden. Das Festival beginnt um 17.15 Uhr, Einlass ist ab 16.30 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare