„Rock in the cave“ in der Balver Höhle

+
Durch die vielen Lichteffekte erstrahlte die Balver Höhle in den verschiedensten Farben. Diese tolle Atmosphäre lockte die Gäste auf die Tanzfläche.

Balve - „Diese Höhle ist ein außergewöhnlicher Platz, an dem man eine solche Party einfach machen muss“, sagt Joachim Dettenberg begeistert. Der Organisator des Events „Rock in the cave“ am Samstag kann als langjähriger Ausrichter vieler solcher Rock-Veranstaltungen durchaus Vergleiche anstellen.

Der Asbacher weiß auch, dass zu den Top-Ten der Rock-Musik aus den 70er und 80er Jahren „Child in Time“ von Deep Purple gehört. Die Besucher rockten am Samstagabend auf der Tanzfläche, als dieser Song lief. Auch „Love Machine“ von Supermax, „School“ von Supertramp und „Hotel California“ von den Eagles seien solche Klassiker sagte Dettenberg.

Die Besucher des Events „Rock in the cave“ feierten ausgelassen und fröhlich. Die Stimmung war gut und die Musik kam an.

Etwa 4000 Hits hat der Veranstalter mit nach Balve gebracht, außerdem viel Equipment in Sachen Lichttechnik: Leuchtkugeln, Kegel und Laser. Denn auch Licht ist eine Spezialität des „Rock in the cave“-Veranstalters, der sich als Techniker für Showeffekte ebenfalls einen Namen gemacht hat. Auf die Idee, in Balve zu spielen, kam er, als nach einer Musik-Veranstaltung im Rhein-Sieg-Kreis suchte. Er wolle seinen Wirkungskreis innerhalb von 100 Kilometern erweitern: „In Balve war ich noch nie, und da wollte ich gerne hin.“

Mit einem tatkräftigen Team für Ton und Licht rüstete er die Höhle aus, und bot dem Publikum eine beeindruckende Show. Von 18 Uhr an wechselte er sich in der siebenstündigen Veranstaltung mit DJ Michael Schuh an der Musikanlage ab, um das Beste aus den vergangenen 40 Jahren aufzulegen. Den Besuchern gefiel das Gebotene. Sie fanden Gefallen am tollen Ambiente und der Musik, so dass alle auf ihre Kosten kamen. - Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.