Riesenbagger ist im Hönnetal angekommen

+
45 Tonnen bringt der Bagger auf die Waage. ▪

BALVE ▪ Die Arbeiten am Hönnetalfelsen können beginnen: Der Langarmbagger kam gestern gegen 14.45 Uhr auf einem Tieflader an und legte nach dem Abladen seine erste Fahrt auf der eigens für ihn angelegten Sandunterlage zurück.

Mit dieser soll die Fahrbahn geschont werden. Geliefert wurde der Bagger aus Münster mit einem „Löffel“. Stattdessen wird heute ein „Reißnagel“ angebracht, mit dem, einem Stemmeisen ähnlich der Fels gelöst wird. Damit befinden sich die Sicherungsarbeiten nach wie vor im Zeitplan. Wenn der 45 Tonnen schwere Bagger rollt, dann mit seinem 21 Meter langen Ausleger auf eigens für ihn angelegten Rampen – die ursprünglich 30 Meter lange Variante war kurzfristig nicht verfügbar. Deshalb muss die Differenz zum Felsen überbrückt werden. Eberhard Zimmerschmied, Abteilungsleiter Straßen.NRW, hatte gestern noch einmal betont, den Zeitraum der Vollsperrung so kurz wie möglich zu halten. Vorgesehen sind zwei Wochen: „Doch wir wissen nicht, welche Überraschungen der Fels für uns bereit hält.“ ▪ jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare