Reparatur-Café mit besonderem Motto

+
Auch die kleinsten Teilnehmer konnten direkt am Gerät üben, kleine Reparaturen selbst vorzunehmen.

Garbeck - „Gib Dingen ein zweites Leben“, war am vergangenen Samstag das Motto beim Balver Reparatur-Café im ehemaligen Edeka-Markt.

Angelehnt an die europäische Woche der Abfallvermeidung hatte das Team von Hönnetal im Wandel eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine gestellt, wie Otmar Herrmans mitteilt: „Die Vorbereitung war aufwendig, aber sie hat sich gelohnt – viele Interessierte haben von dem Angebot profitiert.“

Neben den üblichen Reparaturen und dem Angebot des Messerschleifers gab diesmal auch Bernhard Oberle, Umweltberater der Verbraucherberatung Iserlohn, den Besuchern die Möglichkeit, am Objekt zu üben, wie man verschiedene kleine Reparaturen vornimmt. Teilnehmer erhielten als Geschenk ein Schraubenzieher-Set.

Außerdem stellte Sabine Biehs-Romann mit „Furoshiki“ eine müllfreie Geschenkverpackungsidee aus Japan vor: „In jedem Haushalt gibt es quadratische Halstücher, Nickitücher und Mitteldecken zwischen 50 und 100 cm, aber auch hübsche Taschentücher, die nicht mehr gebraucht werden. Diese können zu Weihnachten mit wenigen Handgriffen in eine Geschenkverpackung für so ziemlich alles verwandelt werden – Weihnachtspapiermüllberg adé“, fasste sie nach der Veranstaltung zusammen.

Auch Rezepte zur leckeren Verwertung von Lebensmittelresten lagen aus und der „Bokashi“-Eimer, in dem sogar gekochte Haushaltsabfälle zu Kompost verwandelt werden, wurde vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.