Der Rennwagen von Fernando Alonso bei „Auto & Mehr“

Rolf Biggemann sieht Sparpotential bei der Weihnachtsbeleuchtung.

BALVE ▪ Die Formel 1 kommt nach Balve. In der Innenstadt wird der Renault, mit dem Fernando Alonso in der Saison 2006/07 Weltmeister wurde und mit dem sein Team die Konstrukteurswertung gewann, am Sonntag, 29. Mai, bei „Auto & Mehr“ einen Ehrenplatz erhalten.

Dafür sollen die Inhaber der Autohäuser Pape, Levermann und Bichmann alles in die Wege leiten – so die Entscheidung der zwölf Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des Balver Fachhandels am Mittwochabend im Restaurant Padberg. Neben dem Rennboliden mit dem Renault R26-Chassis und dem 2,4 V8-Motor sind in Balve 45 Neuwagen der hiesigen Autohäuser zu sehen. Auch einige Oldtimer werden gezeigt.

Für die Kinder stehen Karussells, eine Carrera-Bahn und ein Bungee-Trampolin zur Verfügung. Abgerundet wird „Auto & Mehr“ mit einer Anhänger-Ausstellung sowie einem alten und einem neuen Feuerwehrfahrzeug. Auf eine Verlosung wird in diesem Jahr verzichtet. Für 2012, so der Vorschlag von Schriftführer Markus Müller, könnte „100 Jahre letzte Postkutschenfahrt“ thematisiert werden.

Der Happy Einkaufstag findet wieder am Freitag vor dem Balver Schützenfest statt. Stadtmarketing-Geschäftsführerin Stephanie Kißmer erinnerte an das Motto des 15. Juli: „Der Kunde ist König – für ihn werden die roten Teppiche ausgerollt.“ Außerdem wird an diesem Tag die dritte Serie der Balver Gutscheine vorgestellt. In den nächsten Wochen wird mit den Balver Gutscheinen die 450 000 Euro-Marke geknackt. Der Kunde, der das mit seinem Gutschein-Kauf erreicht, wird am Happy Einkaufstag mit der Kutsche zu Hause abgeholt, in der auch der Bürgermeister sitzt. Gemeinsam geht die Fahrt zur Sparkasse, wo Hubertus Mühling den Einkaufstag offiziell eröffnet und auf den Käufer des besagten Gutscheins eine kleine Überraschung wartet.

Auch wenn das Thermometer zweistellige Plusgrade zeigt, wurde es auf der Versammlung noch einmal weihnachtlich. „Wir haben einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt mit leider zu viel Schnee erlebt“, fasste Rolf Biggemann, der Vorsitzende des Fachhandels, zusammen und formulierte Anregungen für den Weihnachtsmarkt 2011. Am Wetter könne er nichts ändern, wohl aber an den Kosten für die Beleuchtung. Diese schlugen mit über 5 000 Euro im vergangenen Jahr zu Buche. Die Idee des Vorstands: Für geschätzte 100 Euro könnte an jede Straßenlaterne entlang der Hauptstraße ein Anschluss angebracht werden, über den die Lichterketten direkt angeschlossen werden können. Bislang werden alle Ketten miteinander verkabelt. Teure Arbeitszeit könne so reduziert werden. Für die nächsten Jahre seien Einsparungen von bis zu 40 Prozent vorgesehen. Einstimmig fiel die Entscheidung, dass die Idee weiter verfolgt werden soll. Zudem können Patenschaften von Balver Bürgern für Lichterketten übernommen werden.

An Ostern werden die Geschäftsinhaber wieder Ostereier verschenken.

Sorge bereitet der Werbegemeinschaft, dass sich die Edeka-Gruppe mit dem Wunsch, sich auf den Hönnewiesen hinter dem Aldi-Markt anzusiedeln, an die Stadt gewandt hat. Die Fachhändler befürchten, dass Kaufkraft in der Innenstadt verloren gehen könnte. „Die Innenstadt soll weiter gestärkt werden“, so Biggemann. Die weitere Entwicklung wird vom Vorstand für die 43 Mitglieder beobachtet.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen: Franz Paul bleibt stellvertretender Vorsitzender, Markus Müller Schriftführer und Katharina Bathe und Elisabeth Tillmann Beisitzerinnen des Fachhandels. ▪ JK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare