Radfahrer schlägt Autofahrer

+
Symbolbild

Balve - Ein Rennradfahrer hat am Dienstag an der Garbecker Straße einen Autofahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Laut Polizeibericht kam es gegen 16.40 Uhr an der Garbecker Straße zwischen dem Rad- und dem Autofahrer zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Im Verlauf des Streits habe der Rennradfahrer zunächst gegen den blauen Toyota des 67-Jährigen getreten – und dem Mann dann einen Faustschlag unterhalb des linken Auges versetzt „Dabei wurde die Brille des Balvers in Mitleidenschaft gezogen,“ schreibt die Polizei. Anschließend fuhr der Radfahrer stadtauswärts davon. 

Der aggressive Biker wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 40 bis 50 Jahre alt und schlank. Er trug eine orangefarbene Fahrradbrille, einen weißen Fahrradhelm, ein hellgrünes Trikot mit schwarzem Brustring und schwarzer Aufschrift auf den Ärmeln. Der Mann war auf einem dunklen Rennrad unterwegs. 

Die Polizei in Menden, Tel. 02373/90990, sucht nun Zeugen – und Personen, die Angaben zur Identität des Radfahrers machen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare