Reinhard Dunker regiert die St. Hubertus-Schützen

+
Reinhard Dunker (links) ist neuer Schützenkönig. Zu den ersten Gratulanten gehörte Bernd Vogelsang. ▪

BECKUM ▪ Vogel „Brille“ war zäh: 313 Schuss waren erforderlich, um ihn am Montag beim Beckumer Schützenfest aus dem Kasten zu holen. Diese Ehre kam Reinhard Dunker (53, Bauunternehmer) zu, der eine spannende Schlussphase beendete, an der auch die Brüder Markus und Andreas Baumeister sowie Karsten und Torsten Beckmann ihren Anteil hatten.

Mit Reinhard Dunker, der zusammen mit seiner Ehefrau Marion (48, Büroangestellte in seinem Unternehmen) regieren wird, hat ein Beisitzer der St. Hubertus-Schützenbruderschaft die Regentschaft übernommen. Er darf für sich in Anspruch nehmen, auch als Flügelschütze aufgezählt zu werden, hatte doch zuvor Karsten Beckmann den linken Flügel abgeschossen.

Nach den Ehrenschüssen wurden nach und nach die Insignien erlegt: Markus Baumeister hatte sich das Brillenetui geholt, Guido Honert das Kartenspiel – der von zwei Beckumer Freundeskreisen gebaute „Brille“ hatte ein etwas ungewöhnliches Äußeres. Die Brille selbst schoss Christian Daake ab, die Krone segelte nach einer Salve von Stefan und Christian Brinkschulte zu Boden.

Es ließ sich gut aushalten auf dem Platz vor der Schützenhalle, wo der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Drolshagen aufspielte. Dass auch drinnen am letzten Schützenfesttag gut zu feiern war, wurde nach der Proklamation unter Beweis gestellt, die von Brudermeister Markus Baumeister vorgenommen worden war.

Unterstützung während seiner Regentschaft erhält das Königspaar Reinhard und Marion Dunker von seinem Stammtisch, dem Kartenclub, Freunden und Bekannten als Hofstaat. Zum ersten Mal ganz offiziell zeigten sich die neuen Majestäten mit ihrem Gefolge am Nachmittag, als sie in einem kleinen Festzug durch das Dorf zogen und sich präsentierten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare