Realschule entlässt 70 Zehntklässer

+
70 Zehntklässler verließen am Freitag mit einem Abschlusszeugnis die Realschule und wurden mit den besten Wünschen für ihre Zukunft entlassen.

Balve - 70 Zehntklässler der Realschule wurden am Freitag mit den besten Wünschen für ihre Zukunft entlassen.

„Ab jetzt müsst Ihr Verantwortung für Euch und Andere übernehmen“, sagte Nina Fröhling, Schulleiterin. 

„Ihr verlasst jetzt die Schutz- und Komfortzone der Realschule.“ Dafür bedankte sich Jonas Korbel, Schülersprecher, im Namen seiner Mitschüler bei den Lehrern und Eltern. Sein Fazit: „Es war eine verdammt coole Zeit.“ Vergangenheit ist jetzt die sechs-, für manche auch siebenjährige Reise mit Höhen und Tiefen, an deren Ende alle stolz auf ihre Arbeit sein können. „Und jetzt fängt der Weg wieder von vorne an“, rief Jonas Korbel allen in Erinnerung. 

39 Jugendliche verlassen diese Schule mit dem Qualifikationsvermerk, 30 mit dem Realschulabschluss, einer mit dem Abschluss der Hauptschule. 52 werden eine weiterführende Schule besuchen, 18 haben sich für einen Ausbildung entschieden. Schulleiterin Fröhling ging in ihrem Rückblick auf das Erreichte der Schüler ein: „118 Klassen- und Kursarbeiten wurden in dieser Zeit von Euch geschrieben, an sechs Bundesjugendspielen habt ihr teilgenommen.“ 

Dazwischen habe viel Arbeit gelegen, „aber auch jetzt nimmt das Lernen kein Ende.“ So sah es auch der Vertreter des Bürgermeisters, Alexander Schulte: „Von nun an trennen sich die Wege und ihr beginnt einen Neustart.“ Lob für die bis dahin erbrachten Leistungen gab es auch von Martin Skiba, Förderverein, und Melanie Hedt-Beilfuß, Schulpflegschaft. Bei der Ehrung für besondere Verdienste kam Aylin Bayrak zu Ehren, die sich im vergangenen Jahr in sechs Fächern verbessert hatte. Eine Überraschung war es für Max Wagner, dass er seinen Stuhl mit nach Hause nehmen durfte. 

Sieben Jahre lang hatte er diesen, dem er den Namen „Anneliese“ gab, nicht verlassen. In Absprache mit der Stadt als Schulträger wurde das Mobiliar an den Schüler übergeben. Für ihre Leistungen für die Gemeinschaft in den Klassen wurden ausgezeichnet: Jonas Korbel (10a), Mathias Ernst (10b) und Franziska Rüth (10c). 

Bester Abschlussschüler war Mathias Ernst mit einem Notenschnitt von 1,42. Aus der 10b kommen die Zweit- und Drittbesten: Rachel Giesen (1,64) und Franziska Rüth (1,67), die 10a stellt mit Jonas Korbel und Dirk Linsmann – jeweils 2,0 – die nachfolgenden Plätze. Umrahmt wurde diese Feierstunde mit Auftritten der Schulband und Einblicken in den Sportunterricht. Der Abschluss fand in der Schützenhalle-Mellen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare