Hilfe für Loyce aus Uganda

+
Die Klasse 7b der Balver Realschule ist stolz auf die gesammelten Spenden für ihr Patenkind. ▪

BALVE ▪ Stolz ist die Klasse 7b der Städtischen Realschule Balve darauf, ihr Patenkind aus Uganda, Loyce Eyokia (16), an Weihnachten reich bescheren zu können.

600 Euro, mit denen ein Fahrrad und sämtliche Kosten für den Schulbesuch im nächsten Jahr finanziert werden, übergaben die Realschüler am Donnerstag an Theo Steffens vom Uganda-Kreis der Kolpingfamilie-Garbeck. Diese Summe kam zum großen Teil beim Waffelverkauf vor den Kaufpark-Filialen in Balve und Neuenrade zusammen. „Insgesamt sammelten die Kinder 700 Euro“, berichtete Klassenlehrerin Beate Uhlig.

Theo Steffens hatte Fotos von Loyce Eyokia in ihrer Schule und mit ihrer Familie mitgebracht. Die Balver Schüler hatten ihrerseits an Loyce einen Brief in englischer Sprache geschrieben, in dem sie sich vorstellten und das Mädchen baten, über ihr Leben in Uganda zu berichten. Klassensprecher Alina Wallnisch und Erik Schrimpf übergaben Geld und den von der gesamten Klasse unterschriebenen Brief an Theo Steffens, der sich für eine schnelle Weiterleitung einsetzen wird.

Auch im nächsten Jahr ist die 7b wieder für ihr Patenkind aktiv. „Ihr Schicksal liegt uns am Herzen“, sagten Alina und Erik. Ziel sei es, sie so lange zu unterstützen, bis sie einen Ausbildungsplatz hat. Und dafür werden die Realschüler sich wieder einige Aktionen überlegen, mit denen sie Geld für Loyce sammeln können. Zufrieden ist auch Beate Uhlig mit ihrer Klasse: „Alle zeigen viel Disziplin, wenn sie Verantwortung übernehmen müssen, freut sie sich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare