Sirenenalarm in Balve

Rauchentwicklung aus Schreinerei gemeldet: Feuerwehr rückt mit Großaufgebot aus

Die Balver Wehr rückte am Mittwochmorgen zur Schreinerei Preuß-König aus.
+
Die Balver Wehr rückte am Mittwochmorgen zur Schreinerei Preuß-König aus.

Am vorletzten Tag des Jahres 2020 heulten bereits am Morgen die Sirenen in Balve. Nachdem ein Passant eine massive Rauchentwicklung aus dem Schornstein der Schreinerei Preuß-König in der Helle gemeldet hatte, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus.

Kräfte aus Balve, Mellen Langenholthausen und Beckum wurden angefordert, denn in der Schreinerei waren die Wehrkräfte in der Vergangenheit schon häufiger im Einsatz.

Noch während sich die Kräfte auf der Anfahrt befanden, meldete sich Schreiner Meinolf Preuß-König bei der Feuerwehr und gab Entwarnung, dass keine Einsatzlage bestehe. Diese Einschätzung konnten auch die Wehrkräfte nach ihrem Eintreffen vor Ort schnell bestätigen. Aus dem Schornstein war keine besondere Rauchentwicklung feststellbar und auch nach einer Begehung des Gebäudes stellten die Wehrverantwortlichen nichts Auffälliges fest.

Zwei Kaminbrände im vergangenen Jahr

Preuß-König selbst erklärte, dass er sich die Alarmierung nicht erklären könne. Erst kürzlich sei der Schornsteinfeger in der Schreinerei gewesen und habe alles kontrolliert.

Zur Schreinerei musste die Wehr in der Vergangenheit schon häufiger ausrücken. Allein im vergangenen Jahr hatte es zwei Kaminbrände gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare