Querbeet sorgt für volle Schützenhalle

+
Auch die kleinen Sänger trugen zu einer unterhaltsamen Veranstaltung bei. Gedankt wurde es ihnen mit lang anhaltendem Applaus.

Eisborn - Mit einem Dankeschön für die Musik, nämlich „Thank you for the music“, eröffnete der Frauenchor Querbeet Eisborn am vergangenen Wochenende ihr „Konzert am Sonntag“, einer Veranstaltung, die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet.

Fünf Gastchöre waren diesmal eingeladen. Ulla Pampuch, Vorsitzende von Queerbeet, begrüßte die Sängerschar und Gäste in der voll besetzten Schützenhalle, und stimmte sie auf das Konzert ein.

Für Unterhaltung sorgten auch die jüngsten Sänger aus der Singschule des ChorAteliers-Garbeck mit „Herr Bst geht durch das Land.“ Kindgerecht von Chorleiterin Kristin Goeke arrangiert, boten die Kleinsten eine so überzeugende Darbietung, für die ihnen mit lang anhaltendem Beifall gedankt wurde. Ebenso begeistert war das Publikum von den weiteren ChorAtelier-Ensembles „Carmina“, „Cantilena“ und „Cantata“, die nacheinander „Das Krokodil vom Nil“, „One Song“, „Rings um den Mond“ und „When I‘m gone“ vortrugen.

Ulla Pampuch, Vorsitzende des Frauenchores, begrüßte Sänger und Gäste in der voll besetzten Schützenhalle.

Klassischer war das, was der MGV Eintracht Mellen vortrug. Nicht fehlen darf bei diesem Chor, der von Heinz-Dieter Baumeister geleitet wird, das eigens für den MGV geschriebene: „Wir sind der Mellener Männerchor“, die Erkennungsmelodie für diese Chorgemeinschaft.

Mit dem Festspielchor Balver Höhle trat ein stimmgewaltiger gemischter Chor auf die Bühne und gab „The fields of Athentry“, „Ride on“, „Phantom der Oper“ und „Altes Fieber“ zum Besten. Auch der Meisterchor aus dem benachbarten Volkringhausen hatte Einiges im Repertoire.

Abgerundet wurde der Nachmittag erneut vom Gastgeber aus Eisborn. Mit einem gemeinsam gesungenen „Kein schöner Land“ endete die Veranstaltung, deren Erlös aus dem Getränke- und Kuchenverkauf für den Hilfsfonds der Beckumer Vereine bestimmt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare