Punktlandung bei Abschluss der Arbeiten an Pröpper/Hoffmeister-Brunnen

+
Mit dem Säubern der Bronzetafeln schloss Heimwacht-Vorstandsmitglied Ludger Terbrüggen die Restaurierung des Pröpper/Hoffmeister-Brunnens an der Pfarrkirche St. Blasius in dieser Woche ab.

Balve – Rechtzeitig zum Festakt für den vor 40 Jahren verstorbenen Balver Ehrenbürger Theodor Pröpper (1896 bis 1979) wurde die Restaurierung des Pröpper/Hoffmeister-Brunnens an der Pfarrkirche St. Blasius von der Balver Heimwacht fertiggestellt.

Das überwuchernde Efeu wurde gestutzt der bröckelige Mörtel zwischen den Natursteinen neu verfugt. Die Bohlen der Ruhebank wurden ersetzt und so vorgezogen, dass man nun bequem sitzen kann, um dem Plätschern des Brunnen zu lauschen. Als letzten Akt der Restaurierung reinigte jetzt noch Heimwacht-Vorstandsmitglied Ludger Terbrüggen die Bronzetafeln des Brunnens. 

Am Samstag, 12. Oktober, findet ab 17 Uhr die Vorabendmesse in der Balver Pfarrkirche St. Blasius ausschließlich mit Kompositionen Pröppers statt. 

Festakt beginnt um 18.30 Uhr

Nach einer kurzen „Umbaupause“, während der Erfrischungen und Stärkungen gereicht werden, beginnt der eigentliche Festakt um 18.30 Uhr im rückwärtigen, romanischen Teil der Kirche. 

Das Festprogramm wird von Bürgermeister Hubertus Mühling eröffnet. Ludger Terbrüggen erinnert an Pröppers Wirken in Balve. Dr. Wolf Kalipp referiert über das literarische Erbe. Vom Pfarrarchivpfleger Rudolf Rath wird ein Teil des Pröpper-Nachlasses an den Diözesan-Cäcilienverband, den Westfälischen Heimatbund und den Sauerländer Heimatbund übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare