Prügelszenen bei Mixery@Cave

Buntes Lichterspektakel und tanzende Besucher beim Mixery@Cave in der Balver Höhle – doch nicht alle feierten so friedlich. ▪

BALVE ▪ Erst jetzt ist bekannt geworden, dass die Techno- und Houseparty Mixery@Cave in der Balver Höhle am Samstag wohl bei weitem nicht so friedlich verlaufen ist wie es zunächst den Anschein hatte. So musste die Polizei zwei Mal anrücken, um bei Prügeleien zu schlichten, ein weiterer Fall von Körperverletzung wurde erst am Sonntagnachmittag angezeigt.

Zum ersten Mal musste die Polizei an der Höhle um 19.50 Uhr eingreifen. Da hatte ein Besucher einen anderen Besucher in den Schwitzkasten genommen. Als ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eingreifen wollte, wurde er derart heftig zurückgestoßen, dass er mit dem Kopf gegen die Felswand schlug und sich dabei eine Platzwunde zuzog. An dem weiteren Handgemenge waren nach Angaben der Polizei insgesamt fünf Personen beteiligt.

Noch deutlich aggressiver muss die Stimmung gewesen sein, als die Polizei gegen 0.45 Uhr zur Hilfe gerufen wurde, als ein 22-jähriger Lüdenscheider in der Höhle randalierte. Er soll mindestens eine Glasflasche in Richtung einer Theke geworfen haben, worauf ihn Zeugen und Sicherheitspersonal aus der Höhle geworfen haben sollen. Der offensichtlich uneinsichtige Lüdenscheider soll dann nach Polizeiangaben auf dem Vorplatz einer Besucherin die Faust ins Gesicht geschlagen haben und auch noch auf eine weitere Besucherin losgegangen sein. Erst danach hätten ihn die Sicherheitskräfte bis zum Eintreffen der Polizei am Boden fixieren können. Dabei soll der Sicherheitsdienst auch Reizgas eingesetzt haben. Sowohl der Lüdenscheider als auch die Angestellten der Sicherheitsfirma haben sich anschließend gegenseitig der Körperverletzung bezichtigt und Anzeige erstattet. Wer Täter und wer Opfer gewesen ist, müssen nun die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergeben.

Lesen Sie auch:

Techno-Jünger aus ganz Deutschland in der Höhle

Schließlich wurde zwischen 1 und 2 Uhr noch ein 26-jähriger Neuenrader niedergeschlagen, der nach dem Besuch der Techno-Party in der Höhle auch noch die benachbarte Diskothek Mammut aufgesucht hatte. Als er dort vor die Tür getreten sei, habe er zunächst einen Schlag ins Gesicht erhalten und sei dann von hinten mit einer Flasche niedergeschlagen worden, berichtete die Polizei. Der Mann, der eine Platzwunde erlitt und erst im Krankenhaus wieder zu sich kam, erstattete am Sonntagnachmittag bei der Polizei Anzeige. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare