Prominenter Fahrgast mit Überraschung im Gepäck

Zum 18. Mal fährt der Weihnachtsmann an Heiligabend mit der Hönnetalbahn. Die Aktion der Eisenbahnfreunde ist bei vielen Familien längst ein beliebter Zeitvertreib.

BALVE ▪ Bereits im 18. Jahr in Folge fährt der Weihnachtsmann Heiligabend mit der Hönnetalbahn. Das haben die Eisenbahnfreunde Hönnetal mitgeteilt, die für diese besondere weihnachtliche Aktion verantwortlich zeichnen.

Die Eisenbahnfreunde laden auch insbesondere Familien mit Kindern dazu ein, mit den komfortablen Triebwagen auf der landschaftlich reizvollen Strecke durch das verschneite Hönnetal in den Heiligabend hinein zu fahren. Der Weihnachtsmann erwartet die kleinen und großen Gäste in den stündlich verkehrenden Zügen zwischen Fröndenberg und Neuenrade und hat auch kleine Überraschungen im Gepäck.

In Richtung Fröndenberg fährt der weihnachtliche Zug stündlich zwischen 9.38 Uhr und 13.38 Uhr (ab Neuenrade) beziehungsweise zwischen 9.49 Uhr und 13.49 Uhr (ab Balve). In Gegenrichtung fährt der Zug stündlich zwischen 9.37 Uhr und 12.37 (ab Fröndenberg) beziehungsweise zwischen 9.45 und 12.45 Uhr (ab Menden). Natürlich hält der weihnachtliche Zug aber auch auf allen anderen Bahnhöfen und Haltepunkten des Hönnetals, also zum Beispiel auch in Küntrop, Garbeck, Sanssouci oder Volkringhausen.

Weil die traditionellen Weihnachtsmannfahrten sehr beliebt sind, lässt der Zweckverband Ruhr-Lippe in Unna auch wieder Doppelzüge fahren, damit ein ausreichendes Sitzplatzangebot vorhanden sein wird. Außerdem fährt die Hönnetalbahn in dieser Zeit stündlich, obwohl Heiligabend planmäßig eigentlich nur im Zwei-Stunden-Takt gefahren wird.

Die Tüten voller Leckereien für die Kinder sind wie jedes Jahr ein Geschenk an die Kinder, das die Eisenbahnfreunde Hönnetal aus ihrer Vereinskasse und aus Spenden finanzieren. Zum Aufwärmen bieten die Eisenbahnfreunde in den Zügen für die Erwachsenen Glühwein und für die Kleinen leckeren Kinderpunsch an.

Das Warten aufs Christkind verkürzen den Kindern die beiden Weihnachtsmänner Rüdiger Lenk aus Balve und Rüdiger Vollmer aus Fröndenberg. Neben den Kindern sind die Mamas und Papas, die Omas und Opas, die Tanten und Onkel und alle anderen natürlich auch zu einer besinnlichen Fahrt mit der Hönnetalbahn eingeladen. Der Weihnachtsmann wird den Mitfahrenden diesmal sehr wahrscheinlich eine weiße Hönnetaler Landschaft präsentieren und alle so richtig auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen können.

Nähere Auskünfte zum Fahrplan der Züge und zu den Fahrpreisen gibt es bei den Reisebüros Zimmermann in Balve (Tel. 0 23 75/6 61) und Kettler-Cremer in Neuenrade (Tel. 0 23 92/6 45 45) sowie im Internet. Auch die Eisenbahnfreunde haben einen Tipp für preiswerte Fahrmöglichkeiten: Mit dem 9-Uhr-Tages-Ticket fährt ein Erwachsener mit bis zu drei Kindern für 8,10 Euro. Besonders günstig ist das 9-Uhr-GruppenTicket, mit dem bis zu fünf Personen für 15,70 Euro mitfahren können.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare