Probe für Tanz und Gesang

+
Frank Butterweck (Mattis) und Lisa Böhlefeld (Ronja) bei der Durchlaufprobe. ▪

BALVE ▪ „Es macht richtig viel Spaß mit dem Ensemble zu arbeiten“, freute sich Regisseur Tobias Brömme am Montagabend nach der 1. Durchlaufprobe für das Stück Ronja Räubertochter. In der Aula des Schulzentrums müssen sich die Darsteller die Bühnenbauten noch vorstellen und so agieren, als seien die Burg und der Wald bereits vorhanden.

Die erfahrenen Laienschauspieler bringen hier ihre Erfahrung mit und ziehen die Neulinge mit in das Spiel. „Es ist schön zu sehen, dass die Schauspieler schon wissen, wo sie in den einzelnen Szenen hingehören“, so Tobias Brömme, der erstmalig mit dem Ensemble der Festspiele Balver Höhle zusammenarbeitet. „Nach den ersten Durchlaufproben können sich die Charaktere entwickeln und die Darsteller bekommen immer mehr Routine.“

Die Proben für das Stück Ronja Räubertochter, das am 7. Mai Premiere in der Balver Höhle feiert, laufen diesmal für die Akteure etwas anders als in den Jahren zuvor. „Ich gehe so an das Stück heran, wie ich es am Schauspielhaus gelernt habe“, erzählte Brömme. So werden seit Dezember in kleinen Gruppen die Sprechrollen geprobt. Nach den Durchlaufproben kommen die Statisten zum Einsatz, damit das Bühnenbild immer mehr gefüllt wird.

Im den kommenden Wochen stehen für die Darsteller Tanzproben und Gesangsaufnahmen im Tonstudio auf dem Programm, damit das Publikum bald in die abenteuerliche Welt der Ronja Räubertochter entführt werden kann. ▪ paul

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare