Premiere: Erstmals Hochzeitsmesse in der Balver Höhle

+
Die Hochzeitsmesse in der Antoniushütte fällt in diesem Jahr aus. Dafür kommen die Aussteller in die Balver Höhle.

Balve - „Die Balver Höhle steht als Veranstaltungsort für die Hochzeitsmesse am 3. November fest“, berichtete Veranstalter Peter Hering auf Anfrage der Redaktion über die erfolgreich abgeschlossenen Gespräche mit der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft.

Die Idee, erstmals eine Hochzeitsmesse im Felsendom zu veranstalten, kam Hering, der sich auf Dekorationen spezialisiert hat, bereits vor mehr als einem Jahr. Zusammen mit weiteren Hochzeitsdienstleitern wie Traurednern, Brautstudio und auch Fotografen kann diese nun in die Tat umgesetzt werden, weil die Antoniushütte in Eisborn 2019 erstmals keine Messe dieser Art anbietet. 

Antoniushütte-Inhaberin Britta Spiekermann macht mit ihrer Messe nach vielen Jahren eine Pause, um Ideen für ein neues Konzept zu sammeln. 

„Die Aussteller kommen jetzt in die Höhle“, freut sich der Balver, der bisher auf 30 gebuchte Stände verweisen kann. Hier stehen Floristen, Fotografen sowie Damen- und Herrenausstatter untereinander im Wettbewerb, denn „wir wollen den Brautpaaren eine Auswahl anbieten“. An Foodtrucks wird für die Verpflegung der Besucher gesorgt. Hochzeitslimousinen werden auf der Tanzfläche präsentiert, eine Sängerin unterhält das Publikum, zudem sollen zwei Modenschauen stattfinden. 

„Ich hoffe, dass unsere Veranstaltung angenommen wird“, so Hering, der diese Hochzeitsmessen-Premiere in der Balver Höhle mit Kollegen aus Neheim, Eslohe, Sundern und Schmallenberg organisiert.

Termin

Erste Hochzeitsmesse in der Balver Höhle am Sonntag, 3. November, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt pro Person fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare