„Pfauen“ schossen den Vogel ab

Die „Pfauen“ schossen den Vogel ab beim Preiskostümball am Samstag in Garbeck. Platz zwei ging an die „Krombacher“ und drei an „Marktkauf“

BALVE ▪ Die „Pfauen“ schossen den Vogel ab beim Preiskostümball am Samstag in Garbeck. 150 Euro bekamen die Damen eines Garbecker Stammtischs für ihre handgefertigten Kostüme. Platz zwei ging an die „Krombacher“ und drei an „Marktkauf“. Bewerten ließen sich 24 Gruppen von der Jury, bestehend aus Mitgliedern vom MGV und dem Turnverein Sauerlandia. Dessen Vorsitzender Reiner Priggel: „Selbst gemachte Kostüme werden hoch bewertet.“.

Und deshalb freuten sich „Kinderriegel und Milchglas“, die „Senioren Ü50“, der „Sauhaufen“, „Hello Kitty“, die „Höhlenmenschen“ und auch „Meister Eder und die Pumuckls“ über eine Platzierung unter den ersten Zehn. Auf Platz zehn kamen die „Mammuts“ aus Balve, dann die „Ladies“, „Wolfgang Petry“, „Touristen“ und „Feen“. 14 Preise wurden vergeben, darunter eine 30-Liter-Fass Bier, 100 Euro von Sparkasse und Volksbank, 75 Euro vom Schultenhof und weitere Gutscheine.

Kunterbunt ging es auf der Bühne mit den „Amigos“ zu, als sich die Gruppen bewerten ließen. Ebenso farbenfroh war es vor der Bühne: die Anzahl der „Polizisten“ war zweistellig, und auch ein „Sondereinsatzkommando“ war darunter. Viele „Soldaten“ waren zu sehen, auch diverse Südfrüchte und heimische Obstarten standen an der Theke.

„Bei unserer Veranstaltung wurde erstmals Krombacher aus der neu gestalteten großen Theke gezapft“, berichtete Reiner Priggel. Gut zu tun hatte das Thekenteam dort und an der kleineren Ausschankstelle. „Mein großer Dank geht an die Mitglieder von Feuerwehr, DRK, Frauenchor und Kegelclub, ohne deren Hilfe diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre“, lobte Priggel die etwa 45 Helfer.

Zu einem Erfolg wurde der Preiskostümball wieder von den „Amigos“, die zum Tanzen, Singen und Schunkeln anregten. Sie feierten fröhlich, die Cowboys und Indianer, der Pharao, die Hippys, Punks, Zebras und auch die Damen aus der Zeit, als der Charleston der absolute Modetanz war.

Wie im Vorjahr hieß es: „Freier Eintritt für alle ab über 50 Jahre“, und dies lockte auch die reifere Generation an. Aus Garbeck und den umliegenden Ortschaften kamen Jung und Alt. „Hier kann mit vielen netten Leuten Karneval gefeiert werden“, fassten es die „Hello Kittys“ aus Affeln und Altenaffeln zusammen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare