Unfall auf der Kreuzung Märkische Straße/Königstraße

VW Polo bei Kollision in Garbeck auf die Fahrerseite gekippt

+

Balve - Weil er beim Abbiegen in Garbeck einen VW Transporter übersehen hatte, ist ein 24-Jähriger aus Balve am späten Dienstagnachmittag mit seinem VW Polo auf der Fahrerseite gelandet.

Wie Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis auf Anfrage erklärte, hatte der Balver (24) gegen 17.05 Uhr am Dienstag die Märkische Straße in Fahrtrichtung Garbeck befahren.

Ihm sei ein 43-Jähriger aus Sundern-Stockum entgegen gekommen, der in Richtung Balve am Steuer eines VW Transporters gesessen habe.

"An der Kreuzung Märkische Straße/Königstraße übersah der Balver dann den von rechts kommenden Transporter, der deshalb mit der Front in die rechte Seite des Polos prallte", so Boronowski.

Durch die Wucht der Kollision kippte der VW Polo auf die Fahrerseite. Der 24-Jährige wurde dabei nur leicht verletzt und an der Unfallstelle durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt.

Die Freiwillige Feuerwehr Balve war mit dem Löschzug Garbeck vor Ort.

Seitens der Polizei wurde der entstandene Gesamtsachschaden auf rund 7000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare