Platzmangel beim Festspielverein: Kostüme entstehen in Heimarbeit

+
Die aufwendigen Kostüme, wie hier beim Kinderstück „Die Kleine Hexe“ im vergangenen Jahr, müssen die Kostümbildner derzeit in Heimarbeit erstellen.

Balve - Die Baustelle im Gebäude der Bücherei und der Volkshochschule (VHS) am Sankt-Johannes-Platz verlangt allen Beteiligten einiges ab.

Nicht nur der Betrieb muss in beiden Institutionen weiterlaufen, während nach und nach dafür gesorgt wird, dass der Fahrstuhl in Betrieb gehen kann, mit dem künftig alle Etagen des Gebäudes barrierefrei erreicht werden können. Und dann ist da noch der Festspielverein Balver Höhle, dessen Abteilung „Kostümfundus und Schneiderei“ ausziehen musste. 

Nicht mehr am Sankt-Johannes-Platz

Bislang wurde von den Mitgliedern der Abteilung ein eigener Bereich im Keller genutzt. Das ist seit Beginn der umfangreichen Umbauarbeiten im vergangenen Jahr nicht mehr möglich, denn der Platz wird jetzt für den Fahrstuhl benötigt. Seitdem ist der Festspielverein auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten. 

Daran hat sich bis heute nichts geändert, wie Thomas Kruse, zweiter Vorsitzender des Festspielverein, auf Anfrage erklärte. „Wir sind nach wie vor auf der Suche nach neuen Räumen. Unsere Kostümbildner arbeiten zurzeit von zu Hause aus.“ 

Kostüme für rund 60 Darsteller

Dabei müssen Kostüme für die rund 60 Darsteller des Musicals „7 Märchen auf einen Streich“, das ab Mai in der Höhle aufgeführt wird, hergestellt werden. Auch für den Fundus an Kostümen wird dauerhaft ein neuer Lagerplatz benötigt. 

Wer Möglichkeiten hat, den Festspielern eine neue Heimat für ihren Fundus mit Jacken, Hosen, Mänteln und Utensilien für Ritter, Drachen, Hippies, Affen, Krokodile, Peter Pan und auch kleinen Gespenstern, Hexen und einem Horrorladen zu geben, wird gebeten sich möglichst schnell mit den Verantwortlichen in Verbindung zu setzen. „Dabei sollte der Platz neben dem Kostümfundus auch noch ausreichen, um unsere Nähmaschinen-Arbeitsplätze dort unterbringen zu können. 

Anfragen zu neuen Räumlichkeiten nimmt der Festspielverein unter der Rufnummer 0 23 75 / 10 30 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare