Pippi Langstrumpf: Preise für die schönsten Bilder

Pippi Langstrumpf (Randi von der Heyde) und ihr Vater (Josef Bertsch) sowie das Äffchen Herr Nilsson (Lotta Butterweck) sorgen derzeit in der Höhle für viel Spaß.

BALVE ▪ Die Gewinner des Malwettbewerbs der Festspiele Balver Höhle stehen fest. Aus ganz NRW waren 240 Kunstwerken zu dem Motto „Pippi Langstrumpf“ eingereicht worden, eine Fachjury wählte die schönsten Bilder aus und gab die Gewinner bekannt.

So freuen sich in der Altersgruppe bis sechs Jahre Friederike Säck (1. Platz, Finnentrop), Greta Bittner (2. Platz, Sundern) und Franziska Schulte (3. Platz, Halver). In der Altersgruppe sieben bis neun Jahre gewann das Bild von Charlise Lauenstein (Arnsberg) vor denen von Nele Spangenberg (Unna) und Nina Kleine (Ense). Mit dem 1. Platz in der Altersgruppe zehn bis zwölf wurde Leonie Hans (Menden) für ihre szenische Darstellung von „Pippi in der Villa Kunterbunt“ belohnt, auf den Plätzen zwei und drei folgten Rosa Kogo (Lüdenscheid) und Roman Finger (Sundern).

Die Entscheidung ist der Jury offenbar nicht leicht gefallen: „Das war schwierig! Es waren so viele schöne und lustige Bilder dabei“, erklärte Jurymitglied Hubertus Mühling, Balves Bürgermeister. Dies bestätigten auch seine Jurykollegen, darunter die Leiterin des NRW-Projekts Kultur und Schule, Annette Kögel, die Leiterin der Kinderkunstwerkstatt Neuenrade, Irmhild Hartstein, und der Rektor der St. Nikolaus-Grundschule Beckum, Heinz-Dieter Baumeister. „Ich habe Bilder ausgewählt, bei denen ich kreative und eigenständige Leistungen ausgemacht habe“, berichtete die Kunstlehrerin Stephanie Kleine Brockmann von der Städtischen Realschule Balve.

Lesen Sie auch:

Pippi Langstrumpf feiert gelungene Premiere

Auch die Jurorinnen des Balver Malkreises Safran zeigten sich von der Fantasie und künstlerischen Vielfalt begeistert und legten besonderen Wert auf Eigenständigkeit. Mehrere Stunden hätten sich die heimischen Malerinnen beraten, bevor sie ihre Wertungen zusammengefasst hätten, resümierte Ingeborg Mainz.

Die Gewinner erhalten nun Familienkarten für eine Aufführung des Familienmusicals Pippi Langstrumpf in der Balver Höhle. Damit aber noch nicht genug: Unter allen Einsendern wurden noch weitere attraktive Preise verlost, wobei die Pippi-Langstrumpf-Darstellerin Malin Steiner als Glücksfee agierte. So dürfen sich nun insgesamt 14 kleine Künstler aus Balve, Arnsberg, Ense, Soest, Köln, Menden und Neuenrade über Gewinne wie Hotelwochenenden in Eisborn, Verzehr-Gutscheine und Freikarten für ein Erlebnisbad freuen. Zudem sind die schönsten Bilder an der Balver Höhle und in den Kulissen von Pippi Langstrumpf ausgestellt.

Informationen über und Karten für die Pippi-Langstrumpf-Aufführungen sind in der Geschäftsstelle der Festspiele Balver Höhle (Tel. 0 23 75/10 30) und im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare