Physiotherapie-Praxis macht Massagen für „wünschdirwas“

Mehr als 80 Personen ließen sich gestern in der Physiotherapie-Praxis Herde für den guten Zweck massieren.

BALVE ▪ Maria Lopatenko genießt die Massage: Rücken, Schulter und Nacken werden von geschulten Händen behandelt. Lopatenko ist eine von mehr als 80 Personen, die sich diese Behandlung am Mittwoch in der Praxis für Physiotherapie von Dorothee Herde gönnten – und das für einen guten Zweck.

Von Julius Kolossa

Von 9 bis 19.30 Uhr waren alle neun Mitarbeiter der Praxis Herde in den insgesamt vier Behandlungsräumen für den Verein „wünschdirwas“ im Einsatz. Statt 16 Euro kostete die Massage ausnahmsweise nur 13,50 Euro. „Wir haben viele Patienten, die von sich aus aufrunden,“ freute sich Herde über durchweg positive Resonanz. Auf die Idee, sich für „wünschdirwas“ einzusetzen, brachte sie im vergangenen Jahr ihre Kollegin Heike Vieth. Durch sie wurde der Kontakt zu dem gemeinnützigen Verein mit Sitz in Köln hergestellt. In seinem Namen erfüllen seit mehr als 23 Jahren viele ehrenamtliche Helfer und vier Mitarbeiterinnen schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche. „Ein unvergesslich schönes Erlebnis soll dazu beitragen, neuen Lebensmut, Zuversicht und neue Lebensenergie zu schenken und die Krankheit einfach einmal vergessen lassen“, schreibt der Verein auf seiner Homepage (http://www.wuenschdirwas.de).

„Da helfen auch wir mit“, war für die Inhaberin der Praxis im ehemaligen Krankenhaus schnell klar. Sie reservierte den gestrigen Tag für Massagen nach Terminabsprache. Wenig Pause hatte das Team zwischen den Behandlungen – die nächsten Patienten warteten schon: „Aus Balve und Umgebung, aber auch aus Sundern, Allendorf und Neuenrade haben sich die Leute angemeldet“. Überwiegend Frauen waren es, die in den Genuss einer Massage kommen wollten. „Männer sind immer noch zurückhaltender“, so Herde.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und Gebäck warteten die Angemeldeten auf ihren Termin. Viel entspannter als vorher verließen sie die Praxis, zumal sich die Massage nicht nur für sie gelohnt hat: Das Geld für die Aktion „wünschdirwas“ soll in Kürze übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare