Pfarrer Schulte segnet neuen Transporter

+
Pfarrer Andreas Schulte segnet den neuen VW-Transporter. Das Fahrzeug wurde durch Spenden- und Sponsorengelder finanziert.

Balve - In Kooperation mit dem Altenpflegeheim wird der Namenstag des Heiligen Johannes, des Stadtpatrons, gefeiert. Bürgermeister Hubertus Mühling nahm am Dienstag an dieser Feier teil, ebenso Ortsvorsteher Matthias Streiter.

Das Stadtoberhaupt lobte die Einrichtung, „die mit gutem Wirken und Arbeiten nah am Menschen in familiärer, ruhiger und gemütlicher Atmosphäre punkten könne“. Viele engagierte Mitarbeiter seien zum Wohl der dort lebenden Senioren aktiv. Heimleiter Franz-Josef Rademacher zog Jahresbilanz: „Wir haben eine Auslastung von 99 Prozent zu verzeichnen.“ Diesen Erfolg habe man den Mitarbeitern, aber auch die Helfern zu verdanken, die mit ihren Aktionen dafür sorgen würden, „dass immer etwas los ist im Hause“.

Überrascht waren alle davon, wie schnell die ausgedienten Pflegebetten vermittelt werden konnten. 25 Betten seien bisher ausgetauscht worden, bis 2018 sollen alle Bewohner in den Genuss neuer Betten kommen. In zwei Jahren soll außerdem die Einzelzimmerquote auf mehr als 80 Prozent angehoben werden. Im kommenden Jahr stehe dem Altenpflegeheim zunächst ein „unruhiger Übergang“ aufgrund der Einteilung der bisherigen Pflegestufen in Pflegegrade bevor. Franz-Josef Rademacher sagte: „Die größte Herausforderung für uns.“

Besonders sicher sind die Bewohner und Mieter ab sofort unterwegs: Für Ausflüge wurde ein neuer VW-Transporter angeschafft. Sein Vorgänger wurde nach 21 Jahren aus dem Dienst genommen. Pfarrer Andreas Schulte segnete während der Messfeier das durch Spenden und Sponsoren finanzierte Fahrzeug sowie die dafür bestimmte Christophorus-Plakette.

Geehrt wurde Annelie Brinkschulte, die seit 22 Jahren und damit von Anfang an, im Haus als Pflegefachkraft tätig ist und mit Ende dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet wird. Seit zehn Jahren ist Kadriye Aykol im Pflegeheim tätig, sie wurde mit einem Blumenstrauß belohnt. Und Bewohner Heinz-Josef Striewski durfte sich anlässlich seines 72. Geburtstages über ein Ständchen und viele Glückwünsche freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare