Patronatsfest in Garbeck: Dank an das Ehrenamt

+
Das Hochamt in der Kirche hielten (von links) Pfarrer Stephan Schröder, Klaus Pfeffer, Pfarrer Andreas Schulte und Vikar Tobias Kiene.

Balve - Es war wieder ein gelungenes Patronatsfest, das die Garbecker am Sonntag feierten. Der Feiertag der Heiligen Drei Könige ist in diesem Dorf zugleich der Feiertag jener drei Heiligen als Dorfpatrone – dies wird alljährlich gebührend gefeiert.

Das Hochamt gehört dazu mit einer Festpredigt, diesmal gehalten von Generalvikar Klaus Pfeffer aus Essen, musikalischer Begleitung vom Musikverein Amicitia Garbeck und Fahnenabordnungen aller Vereine, danach die Feier in der Schützenhalle – all dies mit viel ehrenamtlichen Engagement. 

„Die Ehrenamtlichen sind der Motor unseres dörflichen Zusammenschlusses, sind die Kraft, die bewahrt und bewegt“, sagte Alexander Schulte, Vorsitzender des Ortsausschusses, in seiner Begrüßung. 

„Mit Eurem Engagement tragt Ihr, liebe Ehrenamtler, zum kulturellen Austausch und zum sozialen Zusammenhalt in Garbeck erheblich bei. Ihr schenkt Zeit, bringt Ideen ein, seid oftmals bestens vernetzt und sorgt Euch um das Allgemeinwohl“, lobte er die Frauen und Männer, die sich einsetzen. 

Total verregneter Festzug

 In diesem Fall war es die Dorfgemeinschaft Höveringhausen, die das Patronatsfest 2019 ausrichteten. Sie hatten sich richtig ins Zeug gelegt, um es den vielen Gästen nach dem total verregneten Weg von der Pfarrkirche zur Schützenhalle gemütlich zu machen. Sie ließen den Regen Regen sein und freuten sich stattdessen, mit dem Festzug schon einmal auf das Schützenfest eingestimmt zu werden. „Ich habe Bergfest“, sagte dazu Schützenkönig Ralf Geuyen. Für ihn neigt sich seine Regentschaft mit seiner Frau Monika nun ganz allmählich schon wieder dem Ende zu: „Ich bereue bislang keinen Tag davon – es ist einfach nur herrlich.“ 

In der Schützenhalle feierten die Garbecker nach dem Hochamt ihr Patronatsfest.

Ähnlich gelungen wie Geuyens bisherige Amtszeit war auch das Patronatsfest, bei dem die Küche mit Grünkohl und Schnitzel gut zu tun hatte, am Nachmittag dann auch in der Cafeteria. Auch dies ging wieder nur mit ehrenamtlichem Einsatz aus Höveringhausen. „Jede Stadt, jedes Dorf braucht Menschen, die bereit sind, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen“, sagte Alexander Schulte. 

2018 mehr als 90 Veranstaltungen

So sah es auch Ortsvorsteher Christoph Haarmann, der in seinem Grußwort auf mehr als 90 Veranstaltungen in 2018 einging. Fast ebenso viele sollen es auch in diesem Jahr werden. „Dies liegt auch daran, dass wir sehr viele ehrenamtliche Helfer in den Vereinen und Institutionen haben. Denn ohne diese wären all die Veranstaltungen in Garbeck so nicht möglich“, sagte Haarmann. 

Patronatsfest in Garbeck

Der Ortsvorsteher ging auch auf die Projekte ein, die die Menschen in Garbeck aktuell bewegen: den neuen Standort für die bisher im Braukessiepen stehenden Container, den durch das Blumenstübchen entstandenen Leerstand im Garbecker Markt, den sehr gut angenommenen Kindergarten Kinderreich, das Familienzentrum und die Grundschule. Diese werde eventuell zum Schuljahr 2020/21 zweizügig laufen. 

Dorfmitte: Erneuerung verzögert sich 

Die Modernisierung des Gasthofs Syré zeige Fortschritte, ebenso die geplante Sanierung der Straße Im Brauke. „Bevor jetzt Nachfragen kommen“, so Christoph Haarmann. „Wir werden auch nochmals darauf hinweisen, dass die Maßnahme bis zum Schützenfest abgeschlossen sein soll.“ Dagegen verschiebe sich die Erneuerung der Dorfmitte, weil die Finanzierung durch Fördermittel noch nicht geklärt sei: „Bei unserer Maßnahme ist das ein bisschen komplizierter als bei anderen, deshalb dauert es noch einige Zeit.“ 

Offen sei sowohl der Ausbau der Straße zwischen Leveringhausen und Elfenforen, als auch die Suche nach einem Baugebiet in Garbeck. Aufgrund von Gesetzen und Vorgaben sei Letzteres schwierig umzusetzen: „Wir bleiben aber am Ball.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare