Partyfans feiern in Eisborn bis zum ersten Sonnenstrahl

Manica-Frontfrau Anna Friebe heizte dem Publikum ein. ▪

EISBORN ▪ Super Stimmung, super Wetter, super Party – die Scheunenparty am Mittwochabend war bereits zum 11. Mal der Anziehungsmagnet für Besucher aus nah und fern. „Wir sind sehr zufrieden“, äußerte sich der Vorsitzende des veranstaltenden SuS Eisborn mit dem Verlauf. „Wir konnten 1500 Gäste begrüßen“, freute sich Georg Schulte, „und damit hat sich die ganze Arbeit wieder einmal gelohnt“.

In diesem Jahr hat der SuS Eisborn für Gäste die bis 21 Uhr das Kassenhäuschen passierten den Eintritt auf sechs Euro festgelegt. Wer danach in das Partywäldchen auf dem Hof Schulte-Horst wollte, der musste acht Euro bezahlen.

 

Mehr Bilder gibt es hier

Scheunenparty Eisborn

Den Beginn auf der Bühne machte Peachbox. Die Band war im vergangenen Jahr bereits in Eisborn der Einheizer und wollte am Mittwoch für gute Stimmung vor der Bühne sorgen. Die Paderborner Band um den Sänger und Bassisten David Müller kam mit ihren eigenen Liedern allerdings nicht bei allen Gästen so gut an. Vor der Bühne war noch reichlich Platz und die meisten der bis dahin anwesenden 1000 Gäste lauschten den Klängen von der Bühne während der Gespräche mit Freunden und Bekannten.

Ein ganz anders Bild bot sich aber als Maniac die Bühne betrat. Die Kultband machte gleich klar wohin die musikalische Reise an dem Abend gehen sollte. Coverrock vom Feinsten – das erwarteten die Musikfans – und den bekamen sie auch. Frontfrau Anna Friebe und ihre Bandkollegen zeigten sich spielfreudig und gut gelaunt. Kein Wunder, denn bei fast schon sommerlichen Temperaturen hatte das Publikum richtig gute Laune, tanzte vom ersten Lied an mit und sang lauthals – vor allem bei „Satellite“ von Lena – mit.

„Es war wieder ein friedliches Fest“, freute sich der Vorsitzende des SuS Eisborn. Neben der Bühne für die Livebands wurde auch wieder in der Scheune gefeiert. Hier hatten die DJs vom LAM-Team für die richtige Musik gesorgt. Die Feier in der Scheune endete als die Sonne den Hof Schulte-Horst schon wieder in morgendliches Licht hüllte.

Die 11. Scheunenparty konnte nur durch die zahlreichen freiwilligen Helfer wieder zu einem Erfolg werden, die bereits seit Anfang der Woche mit der Organisation für die Party beschäftigt waren. ▪ paul

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare