Foto-Galerie im Artikel

70 Jahre KLJB: Party mit Live-Band und DJ in Balve

+
Die Katholische Landjugend feierte am Samstag ausgelassen in der Langenholthausener Schützenhalle.

Balve - Das 70-jährige Bestehen der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) war der Grund für eine ganz große Geburtstagsfeier in Langenholthausen. Dazu waren alle ab 16 Jahren in die Schützenhalle eingeladen, wobei sich die KLJB der Unterstützung durch die Sokola.de, den TuS und die Schützenbruderschaft gewiss sein konnte.

Diese drei Vereine des Dorfes trugen beim Wertmarkenverkauf und hinter der Theke ihren Teil dazu bei, dass die Jugend sich aufs Feiern konzentrieren konnte. Und weil die KLJB Langenholthausen mit 200 Mitgliedern die größte Ortsgruppe im Diözesanverband Paderborn stellt, steuerte die Dachorganisation eine Cocktailbar bei, in der Altbierbowle, Tequila Sunrise und der Klassiker Rum-Cola ausgeschenkt wurden.

Gefragt waren im Laufe des Abends sowohl die Cocktails als auch das frische Bier vom Fass. Und als gute Gastgeber sorgten die Langenholthausener auch dafür, dass die Geburtstagsgäste etwas zu essen bekamen. In diesem Fall wurde ein Pommeswagen vor die Schützenhalle gestellt, dessen frittierte Kartoffelstäbchen und gebratene Würstchen heiß begehrt waren. Drinnen heizte die Band Schlussakkord und danach der DJ Chrizz Cooper ein.

70 Jahre KLJB in der Diözese Paderborn

Den vielen Gästen, die nicht nur aus Langenholthausen, sondern auch aus dem gesamten Raum Balve und Sundern kamen, gefiel diese Geburtstagsfeier, bei der es viele sehr lange aushielten. Und dies freute die KLJB, die jedes Jahr viele Aktivitäten für Kinder und Jugendliche wie Autowaschen, Zeltlager und Weihnachtsbasteln anbietet. Dabei entwickelt sich das seit 1989 zum ersten Mal durchgeführte Zeltlager alljährlich weiter, so dass es für das alle Kinder, Jugendlichen und Leiter aus dem ganzen Dorf ein fester Termin in der Jahresplanung ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare