1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Pächterwechsel im Landmarkt-Café

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Stefanie und Charly Röttinger haben das Wochenend-Café im Mellener Landmarkt gepachtet und von Christian und Angela Eisenberg übernommen.
Stefanie und Charly Röttinger haben das Wochenend-Café im Mellener Landmarkt gepachtet und von Christian und Angela Eisenberg übernommen. © Julius Kolossa

Das Wochenend-Café im Mellener Landmarkt hat neue Pächter. Die Bayern wollen nun im Sauerland neue Akzente setzen.

Mellen – Zu Beginn des neuen Jahres ist nun auch das Cafè im Mellener Landmarkt neu verpachtet worden. Björn Freiburg als Eigentümer des gesamten Landmarkts hatte den Kiosk ab Januar an Egbert Linnenkugel verpachtet. Jetzt stellte er auch die neuen Pächter für das Cafè im Gebäude des Landmarkts vor.

Charly Röttinger, 59, und seine Frau Stefanie, 51, aus Balve nehmen diese Herausforderung an. „Ich werde kurz vor meiner Rente noch einmal neu durchstarten“, verspricht Charly Röttinger. Erfahrungen aus der Gastronomie bringt er durch die langjährige Mitarbeit im Betrieb seiner Eltern in seiner bayerischen Heimat mit. In Balve ist der gelernte Bäcker- und Konditormeister als Haustechniker im Altenheim St. Johannes tätig.

Bayerische Spezialitäten geplant

Seine Frau Stefanie arbeitet in einem anderen Betrieb als Reinigungskraft. Beide unterstützen sich gegenseitig bei ihrem Projekt „Cafè im Landmarkt“, das vorerst freitags von sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet hat. „Wir haben so einiges vor“, verrät Charly Röttinger. „Hier sollen regelmäßige Stammtische stattfinden, aber auch Bingoabende, Kinderveranstaltungen und auch Schlagerabende.“ Dazu sollen bayerische Spezialitäten serviert werden, aber auch regionale Küche sowie Kuchen und Pommes.

Die Röttingers haben das Inventar für 7000 Euro vom bisherigen Pächterpaar Christian und Angela Eisenberg übernommen. Die beiden Garbecker waren hier von Oktober 2016 bis Dezember 2021 tätig, und haben nun die Gastronomie im Yacht-Club Sorpesee in Langscheid übernommen. Seit Mitte 2020 waren die Eisenbergs bereits hier tätig. „Wir konnten uns dort einleben und machen nun das, was wir vorher nebenberuflich in Langscheid machten, nun hauptberuflich“, sagte Christian Eisenberg.

Kaffee nur gegen Vorage des Impfausweises

Er blickt auf die Zeit in Mellen zurück: „Es war immer schön, die breite Masse der Gäste kommt aus dem Ruhrgebiet.“ Das Sauerland sei eine Ausflugsregion, die von Tagestouristen profitiere. „Wir hatten viele Stammkunden.“ Auch wenn das Cafè nur am Wochenende betrieben wurde, habe es doch einiges an Arbeit und viel Spaß gemacht. „Seit der Corona-Pandemie war es allerdings eine verrückte Zeit – wird durften Kaffee nur noch gegen das Vorlegen eines Impfausweises ausgeben.“

Die Eisenbergs hinterlassen dem neuen Pächterpaar Stefanie und Charly Röttinger ein Cafè, in dem die Neuen neue Akzente setzen wollen. „Unser Motto ist: „Das Beste für Mellen.“

Auch interessant

Kommentare