Pächterwechsel im Restaurant Balver Höhle

+
Friedel und Lena Harnischmacher verabschieden sich von der Balver Höhle.

Balve -  Nach jetzt genau 32 Jahren als Pächter vom Restaurant Balver Höhle und insgesamt 39 Jahren der Selbständigkeit will sich Friedel Harnischmacher ab Anfang Dezember zur Ruhe setzen. Als Nachfolger wollen nach umfangreicher Renovierung ab 1. März 2015 die Gastronomen Sabine und Claas Köster die Traditions-Gaststätte neu eröffnen.

Beide haben vor neun Jahren den Bergheimer Hof in Neheim-Bergheim gepachtet und sind durch Matthias Sauer, Eigentümer des Restaurants, auf eine neue Herausforderung aufmerksam geworden. „Wir sind hier mehr als zufrieden“, erzählte Sabine Köster, geborene Stork. Die 35-jährige Hotelfachfrau hat im Funkenhof in Altenhellefeld gelernt.

Ihr 42-jähriger Ehemann Claas wurde im Waldhaus Ohlenbach als Koch ausgebildet. Danach waren der Seegarten an der Sorpe und das Sunderland-Hotel seine weiteren Wirkungsstätten. Weitergebildet hat er sich zudem zum Hotelbetriebswirt.

Beide hatten sich 2005 in Bergheim selbständig gemacht und freuen sich über guten Zulauf sowohl der einheimischen, als auch der auswärtigen Bevölkerung. „Wir gehen nicht im Streit auseinander“, betont sie, dass sie mit der Siedlergemeinschaft Bergheim als Eigentümer ein gutes Verhältnis haben. „Aber wir haben uns gesagt: neu anfangen und neu durchstarten und dies näher an unserem Zuhause.“ Beide wohnen in Affeln.

Die Entscheidung, in diesem Jahr nur noch für seine 54-jährige Ehefrau Lena, seine drei Kinder und drei Enkel zu kochen sowie „falls Bedarf bestehen würde“ für heimische Partyservices, fällt dem 65-jährigen Friedel Harnischmacher leicht: „Irgendwann ist genug.“

Koch gelernt hat er in der Ruhrbrücke in Langschede, danach hat er im Freischütz in Schwerte gearbeitet. In Balve hat er am 3. Oktober 1975 das einstige Haus Kone als Balver Spring eröffnet, fünf Jahre später wechselte er ins Restaurant Balver Höhle. Seine Frau Lena stand ihm stets als Restaurantgehilfin zur Seite: „Im Laufe der Jahre habe ich mir alles angeeignet.“ Wenn die Beiden Ende November in den Ruhestand gehen, stellen sie auch ihren Partyservice ein.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare