Ins Orchester aufgenommen

Teresa Vermillion vom Musikverein Balve hat die Aufnahme ins Märkische Jugendsinfonieorchester geschafft.

BALVE ▪ Mit einer Blockflöte vor neun Jahren hatte Teresa Vermillion die Musik als Hobby für sich entdeckt. Seit fünf Jahren spielt sie Klarinette, seit vier Jahren diese im Musikverein Balve, und seit Mai 2012 auch im Märkischen Jugendsinfonieorchester. Von Julius Kolossa

„Es war aufregend und anstrengend, aber auch schön“, blickt die 17-jährige Walburgis-Schülerin auf die Zeit zwischen ihrer Bewerbung im Februar dieses Jahres und dem Vorspielen mit Bewertung im Mai zurück. Gespielt wurden Werke von Dvorak und Gershwin, und dies in Besetzung von sieben Bläsern und 15 Streichern.

Die dreiköpfige Jury hatte dabei die Aufgabe, das Zusammenspiel aber auch das jeweilige Spiel der jungen Musiker genau zu beobachten.

Teresa fasste das Vorspielen zusammen: „Alle sind für das Märkische Jugendsinfonieorchester genommen worden.“ Zu Gute kam ihr dabei auch die Erfahrung, die sie in diesem Jahr an der Orchesterakademie in Schwerte gemacht hatte.

In Nottuln bei Münster findet eine zehntägige Probephase statt, die mit einem Konzert abgeschlossen wird. Offizielle größere Auftritte des 60 Musiker umfassenden Orchesters sind nach den Sommerferien angesetzt. Stolz auf das junge Talent ist auch der musikalische Leiter vom Musikverein Balve, Christoph Goeke, der auch weiterhin auf ihr Mitspielen in unserer Region zählen kann.

Begabung liegt in der Familie von Teresa Vermillion, wird doch Gitarre von Mutter Walburg gespielt, während Vater Franz-Josef mit der Mundharmonika ein Blasinstrument beherrscht; auch Cousinen und Cousins sind musikalisch. „Ich freue mich, diesen Schritt ins Jugendsinfonieorchester geschafft zu haben, freue mich aber auch auf die Auftritte mit dem Musikverein Balve“, ist sie ihrer Heimat verbunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare